Mall Anders

offenes lernlabor für
wissenschaft & gesellschaft




Ein temporäres Testfeld zum Lernen, Diskutieren, Experimentieren & Erforschen im Wilma Shoppen Charlottenburg —
 
Was sollten wir Mall Anders machen?



 




wir wollen

Mall Anders

lernen






Begegnung, Austausch, voneinander lernen

Woher kommst du und was hast du erlebt und gelernt?

Die Mall ist ein offener Ort, an dem Menschen aus der Wissenschaft, Kunst und Zivilgesellschaft Einblicke in ihre Arbeit geben und Interessierte zum Mitmachen einladen.

Wir wollen ins Gespräch kommen und unsere Erfahrungen und Hintergründe austauschen.



Sich gemeinsam den großen Fragen stellen und Fragen stellen

Was bewegt dich und was bewegt die Welt?

Die Mall Anders ist ein Ort für Veranstaltungen, bei denen es keine falschen Fragen gibt und alle ihr Wissen einbringen können.

Wir wollen zusammen überlegen und praktisches Wissen entwickeln, wie wir mit aktuellen und zukünftigen Herausforderungen als Gesellschaft umgehen - zum Beispiel Klimakrise, Frieden, Ungerechtigkeit.



Grenzen überwinden

Welche Grenzen gibt es und wollen (und können) wir sie überwinden?

Die Mall Anders ist ein Ort, um Grenzen verschiedener gesellschaftlicher Bereiche zu erkunden, auszutesten und zu überschreiten.

Wir wollen gemeinsam bestehende Grenzen zwischen Kunst, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Mall-Besucher:innen hinterfragen.


Das temporäres Lernlabor in der Wilma Mall, von den Berliner Universitäten initiiert und gefördert, verlässt den räumlichen Kontext der Universitäts-gebäude mit dem Ziel einer verstärkten Öffnung und Verschränkung mit der Stadtgesellschaft. Dieser neue Ort der Begegnung mitten im Kiez bietet Studierenden und lokalen Akteur:innen mit unterschiedlichster Expertise die Chance gemeinsam über die drängenden Fragen unserer Zukunft nachzudenken, innovative Lösungsvorschläge zu diskutieren und im kleinen Maßstab direkt zu erproben. Nachdem eine interdisziplinäre Gruppe von Studierenden eine räumliche Infrastruktur schafft, werden sich die Türen des Experimentierraumes Anfang Dezember für eine große Bandbreite von interaktiven Veranstaltungen zu verschiedenen Themen wie soziale Stadtentwicklung, Zukunft der Lehre an den Universitäten, nachhaltiger Konsum und Produktion und viel mehr öffnen.
 



© Matthew Crabbe / Mall Anders




alle Mall rein!


Wir laden euch herzlich dazu ein bei einer der Veranstaltungen vorbeizukommen und würden uns freuen miteinander ins Gespräch zu kommen. Hast du eine Anregung für uns oder würdest gerne selber eine Veranstaltung im Lernlabor durchführen? Schreib uns gerne oder komm vorbei!

Per Mail - hallo@mall-anders.berlin
@mall-anders auf Instagram
Mall Anders Vor Ort



© Matthew Crabbe / Mall Anders




Palmenforschung in Stadt und Mall


Palmen in Berlin!? Was zunächst unwahrscheinlich klingt, ist das wissenschaftliche Sujet des Künstlers und Stadtforschers Yann Colonna. Wer mit offenen Augen durch die Stadt flaniert, findet in Berlin bewegte und bewegende Palmengeschichten. Nach Interpretation und Deutung liegt die Kunst in der Komposition eines neuen Narrativs über Palmen, Fremdheit, Konsum, Macht und Utopien. Im Zentrum der Überlegung stehen die Produktion von Selbst- und Fremdbildern, Identitäten und Gemeinschaften.  Mit performativen Vorträgen in der Öffentlichkeit verschmelzen Wissenschaft und Alltag miteinander und das Stadterleben wird auf der Wahrnehmungsebene in Situ zu verändert.

Palmen haben eine starke Anziehungskraft auf Menschen. Das gilt für traditionelle sowie moderne Gesellschaften. Ausgehend von ihrer wichtigen Funktion als kostbarer Rohstoff ist die Palme zum Symbol für Wohlstand und Macht in einer vom Westen dominierten post-kolonialen Weltordnung geworden. Palmenforschung stellt den Versuch dar, Palmen und Palmenrepräsentationen im urbanen Alltag Berlins festzuhalten und ihre Symbolik zu entschlüsseln. Mehr als von sich selbst, erzählen die Palmen Geschichten über Menschen und ihrem symbolischen und praktischen Verhältnis zur Umwelt. An Palmen lassen sich existenzielle Fragen bearbeiten: Was sind wir? Wo sind wir? Wann sind wir? Woher kommen wir? Wohin wollen wir? Wie wollen wir leben?

Als Sehnsuchtssymbol und Ökotop hat die Palme auch im Konzept von Mall Anders ihren konzeptionellen Platz gefunden. In seiner performativen Vortragsreihe Palmenforschung lenkt Yann Colonna unseren Blick auf unterschiedlichen Netzwerke aus Palmen, Menschen, Dingen und Geschichten, die sich als urbane Assemblagen in Berlin manifestieren. Zwischen Palmen der Macht, Palmen in der Konsumgesellschaft oder dem Zusammenhang von Palmen und Fremdheit in Berlin sucht der Künstler und Stadtforscher auch nach einem eigenem Palmen-Narrativ, das einen neuen Blick auf die Welt wirft und versucht vermeintliche Widersprüche aufzuheben.  

Yann Colonna ist in erster Linie ein Grenzgänger. Das gilt sowohl für seine persönliche Biografie, durch die er sich immer wieder in kulturellen Zwischenräumen befindet, als auch für seine Arbeit, die sich immer zwischen den Disziplinen bewegt und vermittelt. Das Leben zwischen Frankreich und Deutschland und lange Auslandaufenthalte haben ein Gespür dafür hinterlassen, was es bedeutet „der Andere“ zu sein, und den analytischen Blick für kulturellen Phänomene geschärft. Als Kind der Großstadt versucht er durch das Studium der Urbanistik und Geschichtswissenschaften einen inhaltlichen Zugang zu finden. Seine Praxis ist hingegen als Performance-Kunst zu verstehen, die auf der Ebene der imaginären Stadt ansetzt und diese zu gestalten sucht. Stadtentwicklung und -planung werden zu poetischen Aufgaben, die ohne Bagger und Beton auskommen.




erst Mall umbauen!


Bis 01.12.2021 wurde Mall Anders im Rahmen von einem interdiziplinären Seminar von Studierenden des Natural Building Labs umgestaltet. Ziel der Lernveranstaltung war eine temporäre und reversibele Rauminfrastruktur zu realisieren, die unterschiedlichste Nutzungen wie z.b Veranstaltungen, Talks, Vorträge, Workshops, Ausstellungen, Performances und viel mehr ermöglicht.





© Matthew Crabbe / Mall Anders


Erstmall...


schauen was hier passiert.



Workshop / ohne Anmeldung

Digitalwerkstatt Verwaltung

Mi 18.05. 12:00-15:00

Ob raumübergreifendes Großgrün oder bedarfsgesteuerte Fußgängerfurt: Wer schon einmal ein Verwaltungsformular ausgefüllt hat, kennt die komplizierten Schachtelsätze, das unverständliche Juristendeutsch, die trockenen Formulierungen. Wie aber können Verwaltungsformulare gestaltet sein, die von Bürger:innen her gedacht werden? In diesem Workshop werden wir uns die Urkunde für Eheschließungen vorknöpfen und gemeinsam Verbesserungsvorschläge entwickeln.

Mit:
CityLAB Berlin 



Science Café / Workshops / Kinderlabor (Sa)  

Woraus ist deine
Zukunft gemacht?

Fr 20.05. 14:00-20:00
Sa 21.05. 10:00-18:00

Was haben einfühlsame Roboter, zupackende Pflanzen und kreative Bakterien gemeinsam? Findet es mit uns heraus: Im Experimentallabor „CollActive Materials“ kommen Forschung und Gesellschaft zusammen, um gemeinsam über die Materialien von morgen zu spekulieren: Könnten sie aktiver oder intelligenter sein als die Materialien von heute? Kommt vorbei, entdeckt überraschend lebendige Materialien und erzählt uns von euren Ideen und Wünschen für die Zukunft.

Mit:
CollActive Materials - Experimentallabor für Wissenschaftskommunikation

Workshop / mit Anmeldung unter: www.matters-of-activity.de

Ideenlabor Lebendige Materialien

Fr 20.05. 18:00-20:00

In unserem Ideenlabor stellen Forscher:innen vor, was sie gerade neugierig macht, und diskutieren mit euch dazu in entspannter Atmosphäre. Wie wird ein Material zum Leben erweckt? Könnten aktive Pflanzen und Roboterhände mehr gemeinsam haben, als wir auf den ersten Blick sehen? Kommt vorbei, lernt Material- und Robotikwissenschaftler:innen kennen und teilt eure Ideen zu ihren Forschungsthemen.

Mit:
 Materialwissenschaftlerin Dr. Michaela Eder (Matters of Activity) und Robotik-Forscher:innen (Science of Intelligence)


Kinderlabor / Anmeldung möglich unter: www.matters-of-activity.de

Materialien zum Anfassen und Ausprobieren

Sa 21.05. 10:00-12:00 + 15:00 - 17:00

Nachwuchswissenschaftler:innen gesucht! In unserem Kinderlabor könnt ihr Schleim herstellen, Wasser filtrieren und neue Welten aus Licht und Farbe erkunden. Kommt vorbei und entdeckt die Welt der Materialien! Für Kinder und Erwachsene ab 6 Jahren, mit individueller Anleitung. Anmeldung willkommen.


Workshop / Anmeldung unter: www.matters-of-activity.de

Kombucha!

Sa 21.05. 13:00-14:30

Schon gehört, dass Bakterien richtige Feinschmecker:innen sind? In der mikrobiologischen Küche, zum Beispiel beim Herstellen von Kombucha, sind sie nicht wegzudenken. Bei uns könnt ihr das außergewöhnliche Getränk probieren und erfahrt, wie ihr es zu Hause selbst herstellen könnt. Außerdem: Ein kleiner Einblick in unser Bakterien-Design-Studio! Meldet euch für die begrenzten Plätze an.


Mit:
Bastian Beyer, PhD (Architekt und Designer), Dr. Maxime le Calvé (Sozialanthropologe) und Anne Delle (Kulturwissenschaftlerin)



Ausstellung / ohne Anmeldung

UmmU · Umbrella Museum

Mo 23.05. - Sa 28.05.
12:00-20:00

UmmU ist das Museum für die “Wilma Shoppen”. Die Produktpalette von Museumsshops wird immer vielseitiger. Betrachtet man die Mall als einen großen Museumsshop, fehlt nur noch das passende Museum. Zu den Kunstwerken gibt es in diesem Museumsshop passendes Merchandise.

Eröffnung
Mo 23.05. 18:00 - 20:00

Finissage
Sa 28.05. 16:00 - 20:00


Mit:
UmmU



Vorträge & Diskussion / ohne Anmeldung

Einmischen erwünscht! Nachfragen zu Kunst und Intervention

Mo 30.05. 14:00-18:00

Warum sind Künste wichtig? Wann sind sie politisch oder aktivistisch? Was macht eine Intervention aus? Und übrigens, was ist eigentlich ein Sonderforschungsbereich, abgekürzt SFB?
Zu diesen und vielen weiteren Fragen stehen Wissenschaftler:innen des neuen SFB 1512 „Intervenierende Künste“ Rede und Antwort. Ihr erfahrt etwas über die Geschichte und die intervenierende Kraft der Künste und erhaltet Einblicke in viele verschiedene geisteswissenschaftliche Forschungsfelder.


Mit:
SFB 1512 “Intervenierende Künste”



Vortrag & Diskussion / ohne Anmeldung

Geld für eine bessere Welt?

Di 31.05. 17:30-19:00

Die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und der dadurch verursachte Klimawandel ist in aller Munde, auch am Finanzmarkt. Joschka Gerigk, Finance- Experte der Deutschen Bundesbank, spricht in seinem Vortrag über die finanziellen Auswirkungen und das Konzept der „Green Finance“. Was steckt genau dahinter? Und welche Rolle können Zentralbanken spielen?

Mit:
BANA Gasthörerstudium an derTU Berlin



Spiele / ohne Anmeldung

Spiel Mall Anders:
“Taskforce Saving Antiquities” und “Spielen wie die Römer”

Mi 01.06. 14:00-18:00


Spiel Mall wie die alten Römer in Toga und Tunica oder wirf bei unserem Brettspiel "Taskforce Saving Antiquities" einen Blick hinter die Kulissen des Kulturgutschutzes und kläre spannende Fälle auf - Das Berliner Antike-Kolleg und der Fachbereich "Didaktik der alten Sprachen" der Humboldt-Universität zu Berlin laden zum Spielenachmittag ein.

Mit:
Berliner Antike Kolleg
FB Didaktik der alten Sprachen (Humboldt Universität)



Interaktive Ausstellung (De/Engl) / ohne Anmeldung

Digitale Desinformation als Herausforderung der liberalen Gesellschaft 
Di 07.06. - Sa 11.06.
12:00-18:00


 Wie verbreiten sich gezielte Falschinformationen im Netz? Und inwiefern ist dies eine strukturelle Herausforderung für offene Debatten und eine liberale Gesellschaft? Was können wir tun? Die Ausstellung geht diesen Fragen nach, besonders am Beispiel des Bundestagswahlkampfes 2021 und der russischen Desinformation beim Angriffskrieg gegen die Ukraine. Die Ausstellung ist zweisprachig (Englisch und Deutsch).

Mit:
Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS



Workshop (De/Engl) / ohne Anmeldung

Digitale Desinformation als Herausforderung der liberalen Gesellschaft (De/Eng)
Sa 11.06. 14:00-17:00


Die Ausstellung zeigt wie sich digitale Desinformation im Internet verbreitet. Doch was können wir als Zivilgesellschaft dagegen tun? Im Finissage-Workshop könnt ihr Fragen an ExpertInnen aus den Bereichen Politik, Medien und Psychologie stellen, eure Erlebnisse mit Falschinformationen im Netz schildern und Lösungssrategien lernen. Die Veranstaltung ist auf Deutsch und Englisch.

Mit:
Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS



Projekttage / ohne Anmeldung

CityLAB @ Mall Anders

Mo 13.06. - Mi 15.06.


Beim Einkaufen den Puls der Stadt fühlen oder nach dem Imbiss etwas Datenschutz zum Dessert? Kein Problem! Triff das CityLAB Berlin vom 13. bis 15. Juni in der Mall Anders und diskutiere mit, wie das digitale Berlin von morgen aussieht. Smart, nachhaltig – und hoffentlich mit Dir.

Mit:
CityLAB Berlin


Präsentation / ohne Anmeldung

Offene Daten, Offene Städte
Mo 13.06. 14:00-17:00


Suchst Du einen Platz zum Abkühlen an heißen Tagen? Oder fragst Dich, wie viele Kitas es in deinem Bezirk gibt? Erkunde anhand von Open Data die Antworten! Die Open Data Informationsstelle Berlin (ODIS) erklärt, was offene Verwaltungsdaten sind und zeigt Beispiele, wie sie genutzt werden.


Mit:
CityLAB Berlin


Workshop / ohne Anmeldung

Big Data is watching you
Di 14.06. 13:00-17:00


Im Kontext des Projektes FreeMove erkunden wir, was Smartphones in Hosentaschen nebenbei so machen. Wir zeigen, was Location-Tracking beinhaltet, warum und wann dies problematisch ist und wieso wir diese Funktionen für eine nachhaltige Zukunft trotzdem brauchen.

Mit:
CityLAB Berlin



Workshop / ohne Anmeldung

Stadtentwicklung zum Mitmachen
Di 14.06. 17:00-19:00


Im öffentlichen Experimentierlabor CityLAB Berlin wird Innovation und Partizipation zusammengedacht: Verwaltung und Stadtgesellschaft arbeiten hier gemeinsam an Lösungen für das digitale Berlin. Dabei sind alle eingeladen, Ideen einzubringen und Berlin future ready zu machen!

Mit:
CityLAB Berlin


Workshop / ohne Anmeldung

Auf dem Weg zur Smart City Berlin
Mi 14.06. 17:00-19:00


Was ist eine “Smart City”? Und was bedeutet “smart” in Berlin? So viel sei schonmal verraten: hier stehen Kreativität, Partizipation und Mensch im Vordergrund. Das CityLAB Berlin stellt Ziele und ausgewählte Maßnahmen der partizipativ erarbeiteten Smart City-Strategie vor. Gemeinsam schauen wir uns an wie gemeinwohlorientierte Projekte unser Leben einfacher, nachhaltiger und lebenswerter gestalten. Kommt vorbei und erkundet gemeinsam mit uns die Zukunft der gemeinwohlorientierten, digitalen Stadt.

Mit:
CityLAB Berlin



Meet the scientists / ohne Anmeldung

Wie steht es um die Wissenschaftsfreiheit?
Fr 17.06. 15:00-17:00


Als Auftakt der Ausstellung zur Wissenschaftsfreiheit in der darauffolgenden Woche könnt ihr hier Expert:innen für Wissenschaftsfreiheit und in Deutschland lebende Exilwissenschaftler:innen kennenlernen. In Kurzvorträgen erzählen sie etwas zu ihrer Arbeit und zur Wissenschaftsfreiheit. Danach könnt ihr Fragen stellen und das Gespräch suchen.

Mit:
Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS



Gespräche und mehr / ohne Anmeldung

Einmal Konflikt lösen bitte!  
Sa 18.06. 13:00-17:00


Du streitest Dich, Du hast einen schwelenden Konflikt?
Du möchtest Dich versöhnen mit deiner besten Freundin? Du weißt nicht, wie du´s ihm sagen sollst? In all diesen Fällen komm vorbei und lerne "Konfliktlösung to go" kennen. Geh auf den Friedensteppich, löse ein Quiz zum Thema Mediation oder lerne uns von Konflikthaus e. V. kennen.


Mit:
Konflikthaus e.V.



Interaktive Ausstellung / ohne Anmeldung

Wie steht es um die Wissenschaftsfreiheit?
Mo 20.06. - Do 17.06.
12:00-18:00


In Zeiten von Krieg und Autoritarismus ist die Wissenschaftsfreiheit vielerorts bedroht, dabei ist sie doch die Grundlage von offenen und informierten Debatten. Wie es weltweit um die Wissenschaftsfreiheit steht und warum gerade Deutschland ein beliebtes Land für verfolgte Wissenschaftler:innen ist, zeigt ein interaktiver Bildschirm. Der ausgestellte Touchscreen ist interaktiv. Gezeigt wird auf einer Weltkarte der Academic-Freedom-Index verschiedener Länder - illustriert mit Kurzvideos von Exilwissenschaftler:innen in Deutschland.

Mit:
Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS



Projektwoche / ohne Anmeldung

Warum Katalyse alles verändert - eine Woche mit "UniSysCat”
Mo 20.06. - Sa. 25.06.


Du hast noch nie etwas von Katalyse gehört? Na dann wird's Zeit! Denn Katalyse ist überall: Dein T-Shirt, dein Smartphone und deine Sonnencreme sind mit Methoden der Katalyse hergestellt worden. Forschende von UniSysCat (Forschungsverbund “Unifying Systems in Catalysis”) zeigen Dir, was Katalyse ist und wie sie in Zukunft unsere Welt verändern wird.

Mit:
UniSysCat - Unifying Systems in Catalysis




  Vergangende Veranstaltungen 






Team-

Mall Anders


Fabien Böttcher
fabien@mall-anders.berlin
Linus Haupt
linus@mall-anders.berlin
Katarina Marej
katarina@mall-anders.berlin
Johanna Schabert
johanna@mall-anders.berlin
Laurin Kruse-Ziegler
laurin@mall-anders.berlin
Leo Fenster
leo@mall-anders.berlin
Fotini Takirdiki
fotini@mall-anders.berlin


co-Konzeption & Raumgestaltung -

Natural
Building Lab


Natural Building Lab operates as part of a transdisciplinary network undertaking projects that produce knowledge and built prototypes for a post-fossil society. 

Constructive Design
& Climate Adaptive Architecture
Institute für Architektur, TU Berlin
www.nbl.berlin

Kontakte:
Matthew Crabbe & Selina Schlez
info@nbl.berlin


Projektbüro-

Transdiziplinäre Lehre, Präsidium TU Berlin


Die Weiterentwicklung transdisziplinärer Didaktik ist ein erklärtes Ziel der TU Berlin. In der Praxis umfasst sie partizipative Lehr- und Lernprozesse an der Schnittstelle zwischen Universität und Gesellschaft: In Reallaboren, Citizen-Science-Projekten, Service-Learning-Angeboten und in vielen anderen Formen bearbeiten Studierende konkrete Problemlagen der Gegenwart, dabei moderieren sie gesellschaftliche Lern- und Aushandlungsprozesse in Kooperation mit Vertreter*innen aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Kultur. Zugleich erproben sie neue Wege, das erarbeitete Wissen für Entscheidungsfindungen effizient zugänglich zu machen.

Transdisziplinäre Lehre
Präsidium, TU Berlin
Homepage

Thorsten Philipp
thorsten@mall-anders.berlin


Ein Projekt der -

Berlin University
Alliance


Die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin und die Technische Universität Berlin sowie die Charité - Universitätsmedizin Berlin: Gemeinsam forschen und lehren in einer der führenden Wissenschaftsmetropolen der Welt.

Gefördert unter dem Ziel “Fostering Knowledge Exchange”
www.berlin-university-alliance.de









Kooperationspartner*in

Wilma Shoppen


In Berlins ältester Fußgängerzone bieten die Wilmersdorfer Arcaden - Wilma Shoppen - 100 ausgesuchte Fachgeschäften, vielfältige Dienstleistungen und moderne Gastronomie.

Kontakt: Vladimir Tinchev
www.wilma-shoppen.de
Kooperationspartner*in

Guerilla Architects


Guerilla Architects is a multi-disciplinary artist collective based in Berlin. By focusing their work on spatial interventions and socio-critical art projects, they approach urban development by being „guerilla“.

Kontakte: Silvia Gioberti & Nike Kraft
www.guerillaarchitects.de

Get in Touch:
Schreib uns eine Mail
hallo@mall-anders.berlin

Folgt uns auf Instagram
@mall-anders
Vor Ort:
Mall Anders
EG Wilma Shoppen
Wilmersdorfer Str. 46
10627 Berlin

Standort via OpenStreet Map

Projektbüro:
TU Berlin
Präsidium VP04
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

+49 (0)30 314 29 835
hallo@mall-anders.berlin