Erstmall...


Wir freuen uns trotz der aktuellen Lage noch Programm unter Berücksichtigung entsprechender Maßnahmen anbieten zu können:

Mall Anders ist im alltäglichen Betrieb ein 2G Lokal. Wer zu uns für einen längeren Aufenthalt kommt, (z.b. Teilnahme an einem Workshop oder Organisation von einer Veranstaltung) sollte sich bitte an die 2G+ Regel halten - d.h. entweder ein Boosterimpfung, Genesenennachweis oder einen tagsaktuellen Testnachweis vorlegen können. Wir nehmen die Situation sehr ernst und kontrollieren alle Nachweise am Eingang.







2 0 2 2

Januar




 
Workshop / nur Tutor:innen

Tutor:innentreffen Projektwerkstätten


Di 25.01.
16:00 -18:00


mit.
Projektwerkstätten (TU Berlin)




Seminar / nur für Teilnehmende

Mall Anders Seminar


Mi 26.01
13:00 - 16:00


mit.
Natural Building Lab (TU Berlin)
+ Guerilla Architects




Impulsvortrag / ohne Anmeldung

10 Minuten Wissenschaftstheorie:
#5 Wissenschaftsdiplomatie


FÄLLT LEIDER AUS


Mi 26.01
17:00 - 17:15


mit.
Gerrit Rösler




Workshop / mit Anmeldung an rumpold@tu-berlin.de

"Fifty Percent?!" - ein Planspiel rund um den Bio-Anbau


Do 27.01.
10:00 -13:30


mit.
Silvana Kröhn und Birgit Rumpold + EPIZ e.V. und TU Berlin (FG Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft)+ Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre (TU Berlin)

Im Planspiel „50 Percent?!“ dreht sich alles um den biologischen Anbau. Spielerisch lernen die Teilnehmenden alles über die Besonderheiten von Bio-Getreide und dessen Einkauf, Verarbeitung und Verkauf. Ausgangssituation ist ein ausgedachter Gesetzesvorschlag: „Fünfzig Prozent der Rohstoffe sollen künftig aus biologischem Anbau stammen!“ In verschiedenen Rollen setzen sich die Teilnehmenden mit der Idee auseinander und diskutieren dabei die Vor- und Nachteile.




Workshop / ohne Anmeldung

Bitterparty – möbliert: ein partizipatives Kunstprojekt feiert den widerständigen Geschmack!


Do 27.01.
16:30 -20:00


mit.
Markus Binner

Die Bitterparty, möbliert ist Teil des Schmeck!Projektes der TU Berlin: Ein streichbares zehngängiges Menu mit Bitternoten wird serviert. Auf unterschiedlich hohen Hockern sitzend - als Rutsche ins Gespräch - haben die Gäste Gelegenheit, Essen in verschiedenen Situationen unterschiedlich wahrzunehmen, Neues und Unbekanntes, Fremdes im Vertrauten, Vertrautes im Fremden zu entdecken, erforschen, herzustellen.






Workshop / ohne Anmeldung

Speakers Corner: die Zukunft des Wassers in Berlin-Brandenburg


Sa 29.01.
10:00 -18:00


Mo 31.01.
10:00 -18:00


Di 01.02.
10:00 -18:00


mit.
AnthropoScenes

Was bedeutet Wasser für Sie in Ihrem täglichen Leben? Kommen Sie vorbei und teilen Sie Ihre Gedanken und Ideen zum Thema Wasser in Berlin-Brandenburg. Ihre Geschichten dienen als Anregung für weitere Forschungen sowie für Theaterproduktionen aus dem Projekt AnthropoScenes, die sich mit der Zukunft unserer regionalen Wasserressourcen beschäftigen. Entdecken Sie vor Ort weitere Aktivitäten und Kunst zum Thema Wasser.






Ausstellung, Workshop / ohne Anmeldung

Vorstellung Projektwerkstätten - Lehre und Forschung in studentischer Hand


Mo 31.01
16:00 -18:00


mit.
Projektwerkstätten (TU Berlin)

Projektwerkstätten - Projekte für sozial und ökologisch nützliches Denken und Handeln - wurden Mitte der 1980er Jahre von Studierenden erstreikt und bereichern als studentisch selbstorganisierte Lehrveranstaltungen seitdem das Lehrangebot der TU Berlin. Aber wie geht das und was machen die da eigentlich?

Anhand konkreter Beispiele aus einzelnen Projektwerkstätten soll vorgestellt werden, was eine Projektwerkstatt eigentlich ist, was dort gemacht werden kann und warum das nicht nur für die TU Berlin, sondern auch für viele andere interessant sein kann.

Reinkommen, mitdiskutieren und inspirieren lassen!





Ausstellung, Performance / ohne Anmeldung

NYS - Reclaim your Time

Mo 31.01 - Sa 06.02
10:00 - 20:00


mit.
Min Kyung Kim (Art in context)





Februar





Seminar / nur für Teilnehmende

Mall Anders Seminar


Mi 02.02
13:00 - 16:00


mit.
Natural Building Lab (TU Berlin)
+ Guerilla Architects





Impulsvortrag / ohne Anmeldung

10 Minuten Wissenschaftstheorie:
#6 Complicity


Mi 02.02
17:00 - 17:15


mit.
Max Pfeffer + Matthew Crabbe (TU Berlin)




Workshop / ohne Anmeldung

Siebdrucken


Mi 02.02
17:30 - 19:30


mit.
Mall anders Team






Ausstellung / ohne Anmeldung

NYS Pop-up-Store


Do 03.02 - Sa 05.02
10:00 - 20:00


mit.
Sojin Kim, Frederik Becker, Jan Barner, Min Kyung Kim

Neben einer Socialmedia-Aktion präsentiert sich NYS als dreitägiger Pop-up-Store in der Mall-Anders. Am Eingang stehen ein Stehtisch und MitarbeiterInnen geben Auskunft über das Objekt. Als Belohnung für Likes und Follows bekommt man “NYS-Kleber” und während des Events gibt es eine hochwertige Verpackung gratis dazu. Zum Ende der Aktionstage wird eine Aufklärung über das Projekt mit Hintergrundinformationen per Mail erfolgen.






Workshop / ohne Anmeldung

Sustainable Secrets
Austausch alltagspraktischer Ideen


Sa 05.02
10:00 - 18:00


mit.
Projektwerkstatt Sustainable Handprints

Wir alle haben es in der Hand - doch was ist wirklich nachhaltig? Wo ein Fußabdruck die Umwelt belastet, könnte ein Handabdruck positiv für unsere Zukunft wirken. In diesem Workshop untersuchen wir auf spielerische Art vielfältige Lebensbereiche und ihre dreidimensionalen Spielräume der Nachhaltigkeit. Der Fokus liegt dabei auf einfachen, attraktiven und wirksamen Handlungsmöglichkeiten und auf dem Austausch von Erfahrungen.



 Vortrag / ohne Anmeldung

Transport mit Lastenräder 


Mo 07.02
16:00 - 17:00


mit.
Michael Hüllenkrämer (SAI-Lab), TU Berlin

In der fLotte Berlin stellen Eigentümerinnen und Eigentümer von Lastenrädern diese Fahrzeuge als Leihsache bereit. Dazu bietet die fLotte als Mobilitäts-Agent den Rahmen und die Lösungen für „Wo steht das Lastenrad bereit = feste Stationen (Standortpartner), Wie wird das Lastenrad ausgeliehen = Buchungsportal mit Commons Booking (Ausleihe als Prozess), wie die Verkehrssicherheit sichergestellt = Patinnen und Paten (Ehrenamtliche Mitwirkung mit Kommunikation zwischen fLotte Büro, Station, Nutzerinnen und Eigentümer), sowie „Wie funktioniert das Kostenlos“ = auf der Basis von Spenden, Förderung und verschiedenen Partnerschaften. Als Mitbegründer und Eigentümer von mehrerer Lastenrädern erklärt und berichtet Michael Hüllenkrämer von der Idee „Freie Lastenräder“, dem Forum Freier Lastenräder, der Aufbau und Arbeitsweise von fLotte und den Erfolgen der fLotte Berlin für die Verkehrswende „einfach machen – Frei Lastenräder – Lastenrad fahren“.




 Vortrag / ohne Anmeldung

Transport mit Lastenräder


Mo 07.02
18:00 - 19:30


mit.
Michael Hüllenkrämer (SAI-Lab), TU Berlin

Mit Lastenrädern lassen sich viele Dinge das täglichen Lebens einfach, gesund und klimafreundliche gestalten. Die Familie-Logistik und der Bereich Haushalts-Cargo bietet, neben den gewerblichen Ansätzen für den menschengerechten Verkehr, viele neue Optionen zur Gestaltung von individueller Mobilität. Mit dem drei Mitteln „Lastenrad + Kiste + Transportgut“ lassen sich Alternativen für des „Schleppen“ und „Tragen“ entdecken. Was wäre, wenn fast jedes Geschäft im Einzelhandel für die Dinge, die dort gekauft werden können oder für die Dienstleistungen, die dort erbracht werden, den Kundinnen und Kunden das passende Lastenrad zur kostenlosen Ausleihe bereitstellen würden? Welche Geschäfte hätten welche Typen von Lastenrädern? Welche Kisten wären für welche Branche besonders günstig und effizient? Welche Misch- Nutzungsmodelle für gewerblichen und bürgerlichen Lastenradverkehr sind möglich? Wie würde der Verkehrsraum, der Parkraum und der Geschäftsraum genutzt, wenn alles mit Lastenrädern sehr leicht erreichbar wäre?



Workshop / ohne Anmeldung

Technologische Innovationen für einen gesunden Innenraum 


Di 08.02
14:00 - 18:00


mit.
Prof.Dr.André Fiebig + Cleopatra Christina Moshona (Technische Akustik und Lichttechnik, TU Berlin)



Menschen verbringen einen erheblichen Teil ihres beruflichen und gesellschaftlichen Lebens in Innenräumen. Dabei rückt die Möglichkeit einer multifunktionalen und nutzerzentriereten Auslegung immer stärker in den Fokus. Im Workshop werden Schnittstellen zwischen Gesundheit und Technik aus Sicht der Gesundheitsvorsorge und des Arbeitsschutzes beleuchtet und mit Expert:innen diskutiert.





Seminar / nur für Teilnehmende

Mall Anders Seminar


Mi 09.02
13:00 - 16:00


mit.
Natural Building Lab (TU Berlin)
+ Guerilla Architects





Präsentationen / ohne Anmeldung

2050: Kritische Zukunftsszenarien - Abschlusspräsentationen der Projektwerkstatt "Autonomie im sozialen Digitalen" an der TU Berlin


Do 10.02
 15:00 - 18:00


mit.
Projektwerkstatt "Autonomie im sozialen Digitalen - kritische Szenarien" (TU Berlin)

Wie stellen wir uns potenzielle Zukünfte im digitalen Raum vor? Welche Rolle spielen soziale Roboter und digitale Assistenzsysteme für Individuen und für unsere Gesellschaft? Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir heute und welche morgen?Interdisziplinäre Studierendengruppen der TU Berlin haben explorativ-narrative Zukunftsszenarien zu Erziehung, Arbeit und romantischen Beziehungen zwischen Mensch und Maschine entwickelt und stellen diese in erlebbaren Präsentationen vor




Workshop / ohne Anmeldung

ReOrganize Berlin


Fr 11.02
16:00 - 20:00


mit.Lab for Digital Participatory Urbanity




Ausstellung, Performance / ohne Anmeldung

mauled and mended, maimed and maintained 


Sa 12.02
10:00 - 20:00


mit.
Jakob Urban




Ausstellung, Performance / ohne Anmeldung

Museum in der Mall


Mo 14.02 - Sa 20.02
10:00 - 20:00


mit.
CO RE Kollektiv




Ausstellung, Performance / ohne Anmeldung

tba


Mo 14.02 
tba


mit.
Ineke Hans (Art in Kontext, UdK)




Präsentationen / ohne Anmeldung

Spaces of Solidarity


Di 15.02
09:00 - 12:00


mit.
Spaces of Solidarity




Ausstellungseröffnung / ohne Anmeldung

Communications matters


Di 15.02
13:00 - 17:00


mit.
Wissenschaftskommunikation (UdK)




Podiumsdiskussion / mit Anmeldung

Körper - Leib
Zwischen Diskurs und Erfahrung



Di 15.02
19:00 - 21:00


Anmeldung hier: https://www.facebook.com/events/427734945722886/?notif_id=1641503073152514&notif_t=plan_admin_added&ref=notif

mit.

Teresa Geisler (Philosophie Institut, TU Berlin)+ Wissenschaftler:innen aus verschiedenen Fachrichtungen

Mein Körper ist voll Unvernunft,
ist gierig, faul und geil.
Tagtäglich geht er mehr kaputt,
ich mach ihn wieder heil.Mein Körper kennt nicht Maß noch Dank,
er tut mir manchmal weh.
Ich bring ihn trotzdem übern Berg
und fahr ihn an die See.Mein Körper ist so unsozial.
Ich rede, er bleibt stumm.
Ich leb ein Leben lang für ihn.
Er bringt mich langsam um.

(Robert Gernhardt, aus: Siebenmal mein Körper)

Jeder Augenblick unseres Existierens ist begleitet von unserem Körper. Der lebendige, mit Bewusstsein und Empfindsamkeit ausgestattete Körper wird in der Phänomenologie als “Leib” bezeichnet und vom Körper als Ding in der Welt, das sich messen und untersuchen lässt, unterschieden.
Wir möchten uns mit 1.) dem sonderbaren Ding “Leib”, 2.) seiner Bedeutung im Diskurs sowie 3.) seiner Zukunft im zunehmend digitalen Zeitalter kritisch auseinandersetzen. Können wir uns, wie von der Phänomenologie gefordert, tatsächlich von gesellschaftlichen Machtstrukturen und metaphysischen Vorannahmen freimachen und durch leibliches Spüren einen Zugang zu den Dingen selbst finden? Oder ist das Philosophieren über leibliche Erfahrungen die kritikwürdige Hypostase einer vermeintlich objektiven, “wahren” Natur, die Körper normiert und gesellschaftliche Unterdrückungsstrukturen reproduziert? Lassen sich Phänomenologie und diskursanalytische Ansätze versöhnen, indem etwa das emanzipatorische Potential der leiblichen Erfahrung unterdrückter Subjekte in den Fokus rückt? Und wie verändern technologische Fortschritte Leib bzw. Körper als unseren Bezugspunkt zur Welt? 





Seminar / nur für Teilnehmende

Mall Anders Seminar


Mi 16.02
13:00 - 16:00


mit.
Natural Building Lab (TU Berlin)
+ Guerilla Architects





Workshop / ohne Anmeldung
 

Recht auf Reparatur - praktisch - politisch - wissenschaftlich
mit Repair Café


Do 16.02
16:00 -19:00


mit.
Eine Kooperation der TU Berlin, der Verbraucher-Organisation GERMANWATCH, des Repair Café BRUNNENVIERTEL und des FRAUNHOFER IZM.

Bringt alle eure kaputten elektrischen und mechanischen Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, aber auch Fahrräder, Spielzeug und andere Dinge mit und repariert sie mit uns zusammen mit uns bei einer Tasse Kaffee.
Ehrenamtlich engagierte Helfer:innen stellen ihr Wissen und Können kostenlos zur Verfügung und bieten Hilfe zur Selbsthilfe an. Das Ziel des Repair Cafés ist es ist, Müll zu vermeiden, Ressourcen zu sparen, damit die Umwelt zu schonen und nachhaltige Lebensweisen in der Praxis zu erproben. Kommt vorbei!


Kubus, der Wissenschaftsladen der TU Berlin führt in diesem Rahmen am 20. Januar und 16. Februar die Veranstaltung "Recht auf Reparatur - praktisch - politisch - wissenschaftlich" jeweils von 16:00 bis 19:00 durch:
Ein Pop-up Repair Café & eine Ausstellung zur Einsparung von Rohstoffen & ein Gespräch über das Rechts auf Reparatur aus Verbrauchersicht.




book club / FLINTA* mit Anmeldung

Sor Juanas Book Club


Do 17.02
ab 19:00


mit.
Sor Juanas Book Club

Wir sind Sor Juanas Berlin 9M, ein Kollektiv mexikanischer Frauen* in Berlin. Wir setzen uns ein gegen die Gewalt und Ungerechtigkeiten unter denen Frauen* in unserem Herkunftsland leiden, aber auch für unsere Rechte als Migrantinnen* und ein Leben ohne Gewalt in Deutschland. Eine unserer grössten Bemühungen ist es, eine Community zu bilden, in der wir Frauen* uns gegenseitig unterstützen und für einander da sind. Unter anderem organisieren wir dafür seit Juli 2020 einen monatlichen book club mit feministischer und antikolonialistischer Perspektive, indem wir miteinander und voneinander lernen. Wir freuen uns auf neue Teilnehmende!


© Sor Juanas Book Club




Impulsvortrag / ohne Anmeldung

10 Minuten Wissenschaftstheorie:
#8 Praktikum, Praxissemester, Praxisphase


Mi 23.02
17:00 - 17:15


mit.
Thorsten Philipp (TU Berlin)




Seminar / nur für Teilnehmende

Mall Anders Zwischenevaluation


Do 24.02
13:00 - 16:00


mit.
Natural Building Lab (TU Berlin)
+ Guerilla Architects + Thorsten Philipp (Referent für transdiziplinäre Lehre TU Berlin)




Veranstaltung / ohne Anmeldung

Mall Anders
Midissage


Fr 25.02
 17:00


mit.
Natural Building Lab (TU Berlin)
+ Guerilla Architects + Thorsten Philipp (Referent für transdiziplinäre Lehre TU Berlin)




Die Mall Anders geht in die Verlängerung! Wir führen unser Programm weiter bis 31.Juni 2022.





  Vergangende Veranstaltungen