November

Veranstaltungen


erst Mall umbauen!



Bis 01.12.2021 wurde Mall Anders im Rahmen eines interdiziplinären Seminars von Studierenden des Natural Building Labs umgestaltet. Ziel der Lernveranstaltung war eine temporäre und reversibele Rauminfrastruktur zu realisieren, die unterschiedlichste Nutzungen ermöglicht wie z.b Vorträge, Workshops, Ausstellungen, Performances und viel mehr.




NBL Talk:

Guerilla

Architects

10.11 ab 18:00

Das Kollektiv Guerilla Architects fand sich 2012 nach einem Hausbesetzungsprojekt in London zusammen, bei der sie die Grauzonen des lokalen Immobilienmarktes durch Performances im öffentlichen Raum aufzeigten (Hidden Borough). Nach ihrer Rückkehr nach Berlin richtete das Kollektiv sein mobiles Büro in einem Wohnwagen ein, um immer vor Ort arbeiten zu können und das Verständnis der Stadt als ein bestehendes Netzwerk von teilweise unsichtbaren Ressourcen, die jeder nutzen kann, zu präsentieren. Zurzeit sind sie Teil des Baupalast-Netzwerks, das auf dem Dragonerareal arbeitet, sowie prominente Mitglieder der Initiative Urbane Praxis.
Mehr Information via nbl.berlin





Dezember



Veranstaltung / mit Anmeldung

Mall Anders grand opening

01.12  17:00 - 20:00


Der Banner lichtet sich und die Mall anders öffnet zum ersten Mall die Türen! Am 1. Dezember ist die offizielle Einweihung des Lernlabors und der Startschuss für zu diesem Zeitpunkt drei experimentelle Monate des Lernens, Diskutierens, Experimentieren & Erforschens. Wir freuen uns bei offiziellem Mini-Festakt, Mall Drinks und Musik vom THF Radio gemeinsam auf die Mall Anders anzustoßen.

Mit: Prof. Dr. Christian Thomsen (Präsident TU Berlin), Oliver Schruoffeneger (Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Charlottenburg-Wilmersdorf), Vladimir Tinchev (Center Manager, Wilma Shoppen), und vom Mall Anders Team Matthew Crabbe, Lisa Kolkowski, Thorsten Philipp, Selina Schlez und Severin von Erffa 


Die Veranstaltung war aufgrund der Pandemiesituation zugangsbeschränkt. Einladungen wurden personengebunden und nicht übertragbar verschickt. Die Teilnahme erfolgte nach den zu diesem Zeitpunkt gültigen Regelungen zur Vermeidung von Covid-Infektionen.





Vortrag / Ohne Anmeldung

Intro Popmusik Forschung: Spaceship Earth

Do 02.12 13:00

Mit: Thorsten Philipp (Referent für transdiziplinäre Lehre TU Berlin)

Lässt sich Popmusik als Resonanzraum von Nachhaltigkeitstheorien erschließen? Ja, behauptete Thorsten Philipp, indem er den thematischen Komplex "Raumschiff Erde" in der Popmusik der 1970er und 1980er Jahre nachzeichnete. Vortrag / Ohne Anmeldung



Kein Wissen in Dosen! Keine Lösungen in Tüten! Aber was ist ein Wissenschaftsladen?

Do 02.12 14:00

Mit: Gisela Prystav (TU Berlin)

Warum brauchen Universitäten Läden? Der Vortrag zeichnete Idee, Entwicklung und Herausforderungen der Wissenschaftsladen-Bewegung auf und diskutierte "Mall Anders" im Kontext aktueller Experimente der Wissenschaftskommunikation.





Vortrag / ohne Anmeldung

Projektwerkstätten als Räume studentischer Forschung

Do 02.12 13:00 - 14:30

Mit: Judith Böhnisch (TU Berlin)

Was sind und wozu dienen Projektwerkstätten? Der Vortrag zeichnete Entwicklung und Ziele studentisch initiierter und organisierter Forschung nach und erläuterte exemplarische Problembereiche, die Studierende eigenständig im Rahmen von Projektwerkstätten bearbeitet haben.



Podiumsdiskussion / ohne Anmeldung

Nachhaltiger Konsum - geht das überhaupt?

Fr 03.12 15:30-16:30

Mit: Jana Möller (FU Berlin) Timothee Ingen-Housz (UdK Berlin) Philipp Brandts (Supermarkt der Zukunft) Moderation: Michael Wilmes (Climate Change Center)

Wie sieht der Supermarkt der Zukunft aus? Wie gestalten wir nachhaltige Konsumstile? Das Podium diskutierte Potentiale, Chancen und Grenzen von nachhaltigem Konsum und Techniken der Responsibilisierung von Konsumenten.




Workshop / mit Anmeldung

Grüne Gerechtigkeit

Sa 04.12  15:00-17:00

Mit: Projektwerkstatt Grüne Gerechtigkeit (TU Berlin)

In der studentischen Projektwerkstatt „Grüne Gerechtigkeit” geht es um Umweltgerechtigkeit und Grünflächen in der Stadt. Im Laufe des letzten Semesters haben die Studierenden verschiedene Medienprojekte zu diesem Thema erarbeitet und möchten diese nun in der Mall anders ausstellen und diskutieren. Zur Aufktakveranstaltung werden verschiedenen interaktive Formate mit Studierenden und Mall Besucher:innen ausprobiert.




Ausstellung / ohne Anmeldung

Grüne Gerechtigkeit 

Sa 04.12 - 12.12

täglich 10-18:00


Mit: Projektwerkstatt Grüne Gerechtigkeit (TU Berlin)

In der studentischen Projektwerkstatt „Grüne Gerechtigkeit” geht es um Umweltgerechtigkeit und Grünflächen in der Stadt. Im Laufe des letzten Semesters haben die Studierenden verschiedene Medienprojekte zu diesem Thema erarbeitet und möchten diese nun in der Mall anders ausstellen und diskutieren. Die Projekte werden eine Woche lang für Besucher:innen in der Mall anders ausgestellt.



Sitzung / mit Anmeldung

Interessensgruppe Wilmersdorfer Str.

Di 04.12 - 12.12

14:30 - 15:30

Mit: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/service-und-organisationseinheiten/wirtschaftsfoerderung/ + Interessensgruppe Wilmersdorfer Str.

Wie stellt sich die Situation des Einzelhandels in Berlin-Charlottenburg und näherhin im Umfeld der Wilmersdofer Straße dar - nach eineinhalb Jahren Pandemie? Die Mitglieder der Interesensgruppe Wilmersdorfer Straße diskutierten mit Prof. Lech Suwala und mit Akteuren des Standortmanagements Potentiale der Kiezentwicklung durch Stärkung des Einzelhandels.



Vortrag / ohne Anmeldung

Popmusik als Raum politischer Kommunikation: Michael Jackson - Earth Song

Mi 08.12 12:00 - 12:30

Mit:Thorsten Philipp (Referent für transdiziplinäre Lehre TU Berlin)



Seminar / nur für Teilnehmende

Mall Anders Seminar

Mi 08.12 13:00 - 16:00

Mit: Natural Building Lab (TU Berlin) + Guerilla Architects

Was für räumliche Potenziale bietet die Mall Anders und ihre neue Infrastruktur? Die Studierenden sammeln erste Ideen über mögliche Bespielungen und Performances in der Mall Anders. Außerdem testen sie verschiedene Formate der Interaktion mit den Passant:innen wie das "Miteinander ins Gespräch kommen" über das Verschenken von Waffeln an der Ladenstraße.





Impulsvortrag / ohne Anmeldung

10 Minuten Wissenschaftstheorie:
#1 Citizen Science

Mi 08.12 17:00 - 17:30

mit.Thorsten Philipp (Referent für transdiziplinäre Lehre TU Berlin)



Workshop / ohne Anmeldung

Zweckentfremdung von Wohnraum

Fr 10.12 10:00 - 12:00

mit.Projektwerkstatt Zweckentfremdung von Wohnraum (BUA/TU Berlin)

In diesem interaktiven Workshop werden wir uns auf spielerischem und wertfreien Weg dem kulturwissenschaftliche Konzept der Zweckentfremdung angenähert. Welche Rolle spielt Zweckentfremdung in unserem Leben? Was sind die positiven Potenziale der Zweckentfremdung? Im Alltag nutzen wir oft Dinge, ohne zu reflektieren. Wir wollen einen Schritt zurückgehen und uns der Artefakte in unserem Umfeld vergegenwärtigen und bewusstwerden. Außerdem wird das im ebenfalls im Tutorium entstandene Projekt „Zivilgesellschaftliche Handlungsmöglichkeiten gegen Leerstand von Wohnraum“ präsentiert und diskutiert.



Workshop / ohne Anmeldung

MALL EXPLORATIONS Part I: data collection

Fr 10.12 16:00 - 19:00

mit
project-sci.com und Parallax Lab

Wie wird Wissenschaftskommunikation ortsspezifisch? Was macht eine Mall aus? Im ersten von drei Terminen werden verschiedene Aspekte der Mall zusammen mit den Besucher*innen erforscht. Wir erstellen Audio-Aufnahmen, führen Interviews mit Passant*innen durch, erheben kleine Statistiken zum Thema und führen Experimente durch. Auf diese Weise werden vielfältige Daten gesammelt, welche im Anschluss zusammengetragen werden und als Basis für die kommende Ausstellung dienen.






Workshop / nur Teilnehmende

Refugees and neighbors: Social space for Integration?

Sa 11.12 18:00 - 20:00

Mo 13.12 12:00 - 20:00

mit.Habitat Unit Brick Research Project (TU Berlin)
Refugees relation to hosting communities within urban contexts has become a crucial needed research focus from different perspectives. For the coming two years, this project aims at bringing the Syrian refugee academics and students into the discourse of studying the relations of the hosting communities and the Syrian refugees in Jordanian urban context through workshops and training courses. It intends to build on our knowledge and the knowledge of the partners and their networks in dealing with the issue of supporting the integration of refugees in their hosting urban communities. The main objectives of this project would be achieved through understanding the lived experiences of Syrian refugees in different cities, with special focus on those who chose to live in the Palestinian camps, in particular, “Al-Husun Palestinian Camp” in Irbid as a case study. Keeping in mind the German experience, and also bringing other neighboring countries (Lebanon and Egypt) as comparative cases of the relation between refugees and hosting communities, will enrich the discussion and knowledge exchange among researchers. We believe that such topic is still in need to be tackled from different perspectives. Through an inter/multidisciplinary approach, using different didactic tools, and including diverse disciplines: architecture, urban design, urban planning, urban development, Social work, and Anthropology. These concepts and methods would be discussed and implemented through the proposed academic activities that would include Syrian academics and students from both universities, and from other Jordanian, Lebanese and German universities as well, together with academics and practitioners from different backgrounds, to achieve a better quality of education and research in participating countries.

© Matthew Crabbe / Mall Anders




Workshop / ohne Anmeldung

Transdisciplinary Didactics

Fr 10.12 16:00 - 19:00

mit.mit Thorsten Philipp Wie lassen sich Lernerfahrungen am Kreuzpunkt von Wissenschaft und Gesellschaft beschreiben, kategorisieren und bewerten? Wie erweitern wir den Kreis der Teilnehmer*innen der Transdisziplinaritätsdebatte? Der Workshop befasste sich mit Ausrichtung, Zielgruppe und Call for Proposals des Publikationsprojektes "Companion Transdisciplinary Didactics".


© Matthew Crabbe



Vortrag / ohne Anmeldung

Workshop Stabstelle Science & Society der TU Berlin

Di 14.129:00 - 12:00

mit.Audrey Podann (TU Berlin) Wie enstehen Prototypen der Wissenschaftskommunikation und wie lassen sich Anschlussprojekte andenken? Die Workshop behandelte Ziele und Rahmenbedingungen des Projekts PoPKudamm, das im März 2022 am Berliner Breitscheidplatz startet.



Vortrag / ohne Anmeldung

Popmusik als Raum
politischer Kommunikation: Gill Scott Heron - Angel Dust

Mi 15.12 12:00 - 12:15

mit.Mall Anders Team Kann ein Popsong zur Sensibilisierung im Umgang mit Drogen beitragen? Eigentlich nicht, fand Thorsten Philipp, in seinem Kurzvortrag über Gil Scott-Herons Versuch, Rauschwirkung und Folgegefahren der Droge Phencyclidin musikalisch zu verarbeiten.



Seminar / nur für Teilnehmende

Mall Anders Seminar: Siebdruck Werkstatt

Mi 15.12 13:00 - 16:00

mit.Natural Building Lab (TU Berlin) + Guerilla Architects



offener Stammtisch / ohne Anmeldung

Projektwerkstatt Mietenwahnsinn

Do 16.12 ab 19:00

mit.Projektwerkstatt Mietenwahnsinn (TU Berlin) Gemeinsam wollen wir in einer selbstorganisierten Projektwoche Entwicklungen auf dem Berliner Wohnungsmarkt untersuchen. Gleichzeitig werden Interventionen aus der Zivilgesellschaft, sowie Lösungen auf politischer und planerischer Ebene diskutiert. In Kooperation mit stadtpolitischen Akteuren möchten wir am Beispiel umkämpfter Orte verstehen, welche Prozesse dahin geführt haben, wo Berlin heute steht. Eine Stadt zwischen Luxussanierung und Hausbesetzung, Wohnungslosigkeit und Zweitwohnsitzen, Spekulation und Mietendeckel. Kommt vorbei zum Stammtisch!


© Projektwerkstatt Mietenwahnsinn


Vortrag / ohne Anmeldung

Popmusik als Raum
politischer Kommunikation: Band Aid 30 - Do They Know It’s Christmas?

Mi 22.12 12:00 - 12:15

mit.Mall Anders Team Warum ist ein beliebter Charity-Song Ausdruck von Kolonialismus und Rassismus? Der Kurzvortrag beleuchtet die Hintergründe und latenten Prämissen hinter einem der beliebtesten Weihnachtssongs der Popgeschichte.




2 0 2 2

Januar 




 Workshop / ohne Anmeldung

TU Berlin Metaverse Project

Di 04.01 18:00 - 18:00

mit.Linus Haupt (TU Berlin) Wie können Techniken der erweiterten Realität im Lehr- und Forschungskontext nutzbar gemacht werden? Die Teilnehmer dieses Workshops fanden: Virtual und Augmented Reality bergen die Chance, bestehende Probleme des Internets zu lösen, aber auch die Gefahr, sie zu multiplizieren.



 Vortrag / ohne Anmeldung

Popmusik als Raum politischer Kommunikation: K.I.Z. feat. Henning May - Hurra die Welt geht unter

Mi 05.01 12:00 - 12:15

mit.Mall Anders Team Welche Funktion haben Prophetie und Katastropie und für die Gestaltung von Gesellschaften? Das postapokalyptische Szenarium, das im Song "Hurra, die Welt geht unter" visuell, emotional körperlich erfahrbar wird, liefert eine fiktive Erzählung der Zukunft als etwas Gegebenes, Reales, das tatsächlich kommen wird (und nicht nur: kommen könnte). Damit gibt der Popsong der Zukunft eine Aktualität, die der der Gegenwart entspricht - und stärkt möglicherweise das Vorsorgeverhalten von Gesellschaften, fand Thorsten Philipp in seinem Kurzvortrag.



Seminar / nur für Teilnehmende

Mall Anders Seminar

Mi 05.01 13:00 - 16:00

mit.Natural Building Lab (TU Berlin) + Guerilla Architects Wie lässt sich die Wilma Shopping Mall als sozialer Ort reflektieren und erste Ideen für eine künstlerlische Performance entwickeln? Durch eigene Beobachtungen und Erfahrungen diskutieren die Studierenden über die ungeschriebenen Regeln, soziale Verhaltensweisen, Abläufe in der Wilma und planen gemeinsame Interventionen künstlerischer, räumlicher und kommunikativer Art.



Workshop / ohne Anmeldung

Silence Space

Fr 07.01 16:00 - 18:00

mit.Kollektiv der Stille Wie lässt sich eine Shopping Mall als einen Ort der Stille erfahren? Die Mall Anders als temporärer Ort der Stille lud die Besucher:innen ein, ins Nichts zu treten und Stille über verschiedenen Sinne zu erfahren, inmitten einer geschäftigen Shopping Mall. Interaktive Reflexions- und Austauschformate regten hierbei zum Nachdenken über Stille ein und wie sie dabei helfen kann, in herausfordernden Situationen bei uns selbst zu bleiben, Handlungsfähigkeit zu bewahren und somit resilient gegenüber den Herausforderungen zu bleiben. © Matthew Crabbe / Mall Anders



Workshop / ohne Anmeldung

Sustainable Secrets Austausch alltagspraktischer Ideen

Sa 08.01 LEIDER AUSGEFALLEN

mit.Projektwerkstatt Sustainable Handprints Wir alle haben es in der Hand - doch was ist wirklich nachhaltig? Wo ein Fußabdruck die Umwelt belastet, könnte ein Handabdruck positiv für unsere Zukunft wirken. In diesem Workshop untersuchen wir auf spielerische Art vielfältige Lebensbereiche und ihre dreidimensionalen Spielräume der Nachhaltigkeit. Der Fokus liegt dabei auf einfachen, attraktiven und wirksamen Handlungsmöglichkeiten und auf dem Austausch von Erfahrungen.



 Workshop / ohne Anmeldung

Berliner (Mauer)Radweg

Di 11.01 10:00-12:00

mit.TU Berlin Projektwerkstatt Berliner (Mauer) Radweg Wie bekannt ist der Mauerradweg, wie wird er wahrngenommen und was für Erinnerungen ruft er hervor? Die Teilnehmenden der Projektwerkstatt diskutieren über erste Projektideen zur Erfassung und Einordnung des Berliner Mauerwegs und seiner Bedeutung in den historischen und aktuellen Kontext. Hierfür probieren die Teilnehmenden verschiedene interaktive Formate mit den Passant:innen aus, testen ihre Resonanz und sammeln verschiedenen Perspektiven für ihre weitere Projektarbeit.



Vortrag / ohne Anmeldung

Popmusik als Raum politischer Kommunikation: AnnenMayKantereit - Weiße Wand

Mi 12.01 12:00 - 12:15

mit.Mall Anders Team


Seminar / nur für Teilnehmende

Mall Anders Seminar

Mi 12.01 13:00 - 16:00

mit.Natural Building Lab (TU Berlin) + Guerilla Architects



Impulsvortrag / ohne Anmeldung

10 Minuten Wissenschaftstheorie: #3 Duales Studium

Mi 12.01 17:00 - 17:15

mit: Thies Johannsen



Frühstück / ohne Anmeldung

Palmenfrühstück mit
Yann Colonna

Mi 13.01. 

mit: Yann Collonna




book club / FLINTA* mit Anmeldung

Sor Juanas Book Club

Do 13.01.ab 19:00 FÄLLT LEIDER AUS (ONLINE)

mit.Sor Juanas Book Club Wir sind Sor Juanas Berlin 9M, ein Kollektiv mexikanischer Frauen* in Berlin. Wir setzen uns ein gegen die Gewalt und Ungerechtigkeiten unter denen Frauen* in unserem Herkunftsland leiden, aber auch für unsere Rechte als Migrantinnen* und ein Leben ohne Gewalt in Deutschland. Eine unserer grössten Bemühungen ist es, eine Community zu bilden, in der wir Frauen* uns gegenseitig unterstützen und für einander da sind. Unter anderem organisieren wir dafür seit Juli 2020 einen monatlichen book club mit feministischer und antikolonialistischer Perspektive, indem wir miteinander und voneinander lernen. Wir freuen uns auf neue Teilnehmende! © Sor Juanas Book Club


Seminar / nur für Teilnehmende

Sleep No Mall

Sa 15.01.- Mi 19.01.

mit.Natural Building Lab (TU Berlin) + Guerilla Architects

Welche Potenziale zur Zweckentfremdung weist die Wilma shoppen auf und wie gestaltet sich das im praktischen Experiment? Die Studierenden erfahren und begreifen den Raum der Shopping Mall im Selbstversuch und verbringen in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen insgesamt 96 Stunden in der Mall Anders zu allen Tages- und Nachtzeiten: Die Mall Anders wird als temporäre WG umgenutzt und Ort der gemeinsamen Mahlzeiten, Gruppenperformances, Arbeitsraum und Nachtquartier uvm. Verschiedene interaktive Formate wie z.B. Tischtennistunier, Verschenkemarkt, Umfragen oder Speeddating werden zum Austausch und Kennenlernen mit den Passant:innen und Verkäufer:innen durchgeführt.





Impulsvortrag / ohne Anmeldung

Popmusik als Raum politischer Kommunikation

Mi 19.01 12:00 - 12:15

mit.Mall Anders Team Grandmaster Flash and the Furious Five: The Message



Impulsvortrag / ohne Anmeldung

10 Minuten Wissenschaftstheorie: #4 Wissen kommunizieren

Mi 19.01 17:00 - 17:15

mit.Konstantin Kiprijanov



Workshop / ohne Anmeldung

Recht auf Reparatur - praktisch - politisch - wissenschaftlich 
mit Repair Café

Do 20.01.16:00 -19:00

mit.Eine Kooperation der TU Berlin, der Verbraucher-Organisation GERMANWATCH, des Repair Café BRUNNENVIERTEL und des FRAUNHOFER IZM. Bringt alle eure kaputten elektrischen und mechanischen Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, aber auch Fahrräder, Spielzeug und andere Dinge mit und repariert sie mit uns zusammen mit uns bei einer Tasse Kaffee. Ehrenamtlich engagierte Helfer:innen stellen ihr Wissen und Können kostenlos zur Verfügung und bieten Hilfe zur Selbsthilfe an. Das Ziel des Repair Cafés ist es ist, Müll zu vermeiden, Ressourcen zu sparen, damit die Umwelt zu schonen und nachhaltige Lebensweisen in der Praxis zu erproben. Kommt vorbei! Kubus, der Wissenschaftsladen der TU Berlin führt in diesem Rahmen am 20. Januar und 16. Februar die Veranstaltung "Recht auf Reparatur - praktisch - politisch - wissenschaftlich" jeweils von 16:00 bis 19:00 durch:Ein Pop-up Repair Café & eine Ausstellung zur Einsparung von Rohstoffen & ein Gespräch über das Rechts auf Reparatur aus Verbrauchersicht.




Ausstellung / ohne Anmeldung

Night Work

Di 11.01 - 25.01
Eröffnung: Di 11.01. 18.30  


mit.Nicolai Sauer Eine Kollektion von analogen Nachtfotografien, welche im Raum der letzten 3 Jahre in Berlin aufgenommen wurden. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf dem künstlichen Lichtspiel und der Einsamkeit einer Großstadt Nacht.





Workshop / ohne Anmeldung

Mall Walking

Sa 22.01

mit.Fit auf dem Campus (TU Berlin)

11:00-12:00

FLANIEREN, WAHRNEHMEN UND EMBODIMENT auf der Wilmersdorfer Straße mit Susanne, Treffpunkt S-Bhf Charlottenburg, Ausgang Wilmersdorfer Straße

12:20-13:20

EASY YOGAmit Susanne. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Bequeme Kleidung und Matte mitbringen, falls vorhanden, Treffpunkt Mall Anders-Raum

13:40-15:10

LAUF ABC + KAKAO ZEREMONIEDas Lauf-ABC soll dazu dienen, bei dem hektischen Alltags- und Konsumstress der Mall die Verbindung zu seinem eigenen Körper nicht zu verlieren. Die anschließende Kakaozeremonie hat ihren Ursprung in einem schamanischen Ritual, wird aber in unserem Fall in moderner, angepasster Form umgesetzt. Ziele der Kakaozeremonie bleiben jedoch die gleichen: Sie soll die Teilnehmer in einen Zustand der Ruhe, Klarheit und Harmonie einladen. Treffpunkt Mall Anders-Raum.

15:30-16:30

FITNESS + SHOPPINGFitness und Shopping? Das passt nicht zusammen! Du irrst Dich. Wir zeigen Euch heute, wie Ihr Euch ganz einfach mit zwei Einkaufstüten fit halten und etwas Gutes für Eure Muskeln und vor allem auch für Eure Gesundheit tun könnt. Treffpunkt Mall Anders-Raum.




Diskussionsrunde / ohne Anmeldung

Mall Talk: Zukunft der Einkaufskultur

Sa 22.01 ab 18:00
LEIDER AUSGEFALLEN

mit. Nina Pfeil + Vladimir Tinchev + Thorsten Philipp Lasst uns der Mall Anders auf den Grund gehen und zusammen mit unseren Gästen über aktuelle Herausforderungen von Shopping Malls und über die Zukunft von Einkaufs- und Konsumkulturen austauschen und mögliche Szenarien diskutieren. Wie lässt sich die Mall Anders in den aktuellen städtebaulichen/sozialen Kontext einordnen und welche Zukunftsszenarien für Shopping Malls sind denkbar?



Workshop / ohne Anmeldung

Klimafreundliche
Rezepte mit Pilzen

Mo 24.01 10:00 - 13:00

mit. Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre (TU Berlin) + Catering Bukowa Pilze als Nahrungsmittel spielen nur eine untergeordnete Rolle. Pilze verfügen nicht nur über wichtige Nährstoffe, sie sind auch in ihrer Zucht zirkulär und klimafreundlich. Im Lernlabor züchten wir Pilze und entwickeln damit Rezepte. Die entwickelten Gerichte werden abschließend in der "Wilma" präsentiert. Zusätzlich berechnen die Studierenden die Klimafreundlichkeit ihres Gerichts.





Workshop, Diskussionsrunde / ohne Anmeldung

Ernährungswende -
gut für die Menschen,
gut für die Erde

Mo 24.01. 16:30 -18:00

mit: Gisela Prystav (TU Berlin), BANA und kubus mit dem Ernährungsrat Berlin, Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Fachgebieten und Initiativen der TUB BERLINER ERNÄHRUNGSWENDE - WIE KANN DAS GEHEN? Buchvorstellung und Round Table Gespräch Buchvorstellung Berlin isst anders  durch Annette Jensen vom Ernährungsrat BerlinKurzvortrag Möglichkeiten städtischer Lebensmittelproduktion von Dr. Grit Bürgow, TU Berlin Beim anschließenden Round Table kommen ins Gespräch: Annette Jensen vom Ernährungsrat Berlin, Lidia Perico vom Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Stabstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung, Prof. Dr. Nina Langen vom Fachgebiet Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft, Dr. Grit Bürgow vom Fachgebiet Städtebau und Siedlungswesen, Patty Luzina von der Initiative für einen LebensMittelPunkt an der TU Berlin und alle Anwesenden. Moderation: Gisela Prystav vom Wissenschaftladen kubus der TU Berlin



Ausstellung / ohne Anmeldung

Storytelling: Biodiversität über den Tellerrand

Di 25.01. 10:00 -15:00

mit.BiTe - Biodiversität über den Tellerrand In der interaktiven Poster-Ausstellung möchten wir Ihnen einen Einblick in die Themen Storytelling und Biodiversität geben. Insbesondere möchten wir mit Ihnen erkunden, welche Geschichten Biodiversität im Kontext von Mahlzeiten greifbar machen.



Workshop / ohne Anmeldung

Sei ein:e Lebensmittelretter:in - Wie lagere ich Lebensmittel richtig?

Di 25.01. 10:00 -14:00

mit.Verbraucherzentrale Berlin e.V. Lebensmittel sind kostbar. Trotz ihres Wertes landen in Deutschland pro Kopf ca. 75 kg Lebensmittel im Müll.Gründe dafür sind oft: falsche Lagerung, ein abgelaufenes Mindesthaltbarkeitsdatum wird mit verdorbener Ware gleichgesetzt oder es wurde zuviel eingekauft. Am modellhaften Kühlschrank dürfen die Interessierten verschiedene Lebensmittel an ihren richtigen Aufbewahrungsort verschieben. Es stehen unterschiedliche Lagermöglichkeiten zur Verfügung: Regionen im Kühlschrank, Lagerorte außerhalb des Kühlschranks, die Pfanne zur Zubereitung einer Mahlzeit oder der Mülleimer.




Workshop / ohne Anmeldung

Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?

Di 25.01. 10:00 -14:00

mit.Verbraucherzentrale Berlin e.V. Die Produktion von Lebensmitteln erzeugt zwischen 21-37% der klimaschädlichen Gase. Doch wie kann ich mein eigenes Ess- und Einkaufsverhalten möglichst klimafreundlich gestalten? Das erfahren Interessierte anhand von interaktiven Quizformaten.




Workshop / nur Tutor:innen

Tutor:innentreffen Projektwerkstätten

Di 25.01. 16:00 -18:00

mit.Projektwerkstätten (TU Berlin)



Seminar / nur für Teilnehmende

Mall Anders Seminar

Mi 26.01 13:00 - 16:00

mit.Natural Building Lab (TU Berlin) + Guerilla Architects



Impulsvortrag / ohne Anmeldung

10 Minuten Wissenschaftstheorie:
#5 Wissenschaftsdiplomatie

 LEIDER AUSGEDFALLEN

Mi 26.01 17:00 - 17:15

mit.Gerrit Rösler



Workshop / mit Anmeldung an rumpold@tu-berlin.de

"Fifty Percent?!" -
ein Planspiel rund um
den Bio-Anbau

Do 27.01.10:00 -13:30

FÄLLT LEIDER AUS

mit.Silvana Kröhn und Birgit Rumpold + EPIZ e.V. und TU Berlin (FG Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft)+ Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre (TU Berlin) Im Planspiel „50 Percent?!“ dreht sich alles um den biologischen Anbau. Spielerisch lernen die Teilnehmenden alles über die Besonderheiten von Bio-Getreide und dessen Einkauf, Verarbeitung und Verkauf. Ausgangssituation ist ein ausgedachter Gesetzesvorschlag: „Fünfzig Prozent der Rohstoffe sollen künftig aus biologischem Anbau stammen!“ In verschiedenen Rollen setzen sich die Teilnehmenden mit der Idee auseinander und diskutieren dabei die Vor- und Nachteile.




Workshop / ohne Anmeldung

Bitterparty – möbliert: ein partizipatives Kunstprojekt feiert den widerständigen Geschmack!

Do 27.01.16:30 -20:00

mit.Markus Binner Die Bitterparty, möbliert ist Teil des Schmeck!Projektes der TU Berlin: Ein streichbares zehngängiges Menu mit Bitternoten wird serviert. Auf unterschiedlich hohen Hockern sitzend - als Rutsche ins Gespräch - haben die Gäste Gelegenheit, Essen in verschiedenen Situationen unterschiedlich wahrzunehmen, Neues und Unbekanntes, Fremdes im Vertrauten, Vertrautes im Fremden zu entdecken, erforschen, herzustellen.



Workshop / ohne Anmeldung

Speakers Corner: die Zukunft des Wassers in Berlin-Brandenburg

Sa 29.01.10:00 -18:00

Mo 31.01.10:00 -18:00

Di 01.02.10:00 -18:00

mit.AnthropoScenes Was bedeutet Wasser für Sie in Ihrem täglichen Leben? Kommen Sie vorbei und teilen Sie Ihre Gedanken und Ideen zum Thema Wasser in Berlin-Brandenburg. Ihre Geschichten dienen als Anregung für weitere Forschungen sowie für Theaterproduktionen aus dem Projekt AnthropoScenes, die sich mit der Zukunft unserer regionalen Wasserressourcen beschäftigen. Entdecken Sie vor Ort weitere Aktivitäten und Kunst zum Thema Wasser.



Ausstellung, Workshop / ohne Anmeldung

Vorstellung Projektwerkstätten - Lehre und Forschung in studentischer Hand

Mo 31.0116:00 -18:00

mit.Projektwerkstätten (TU Berlin) Projektwerkstätten - Projekte für sozial und ökologisch nützliches Denken und Handeln - wurden Mitte der 1980er Jahre von Studierenden erstreikt und bereichern als studentisch selbstorganisierte Lehrveranstaltungen seitdem das Lehrangebot der TU Berlin. Aber wie geht das und was machen die da eigentlich? Anhand konkreter Beispiele aus einzelnen Projektwerkstätten soll vorgestellt werden, was eine Projektwerkstatt eigentlich ist, was dort gemacht werden kann und warum das nicht nur für die TU Berlin, sondern auch für viele andere interessant sein kann. Reinkommen, mitdiskutieren und inspirieren lassen!




Februar




Seminar / mit Anmeldung

Mall Anders Seminar

Mi 02.02 13:00 - 16:00

mit.Natural Building Lab (TU Berlin) + Guerilla Architects



Workshop / ohne Anmeldung

Siebdrucken

Mi 02.02 17:30 - 19:30

mit.Mall anders Team Bringt eure alten T-shirts oder eure alten Stoffbeutel mit und bedruckt sie per Siebdrucktechnik mit einem neuen Motiv. Gegen eine kleine Spende könnt ihr auch eure eigenen Motive vom MiScreenPrinter direkt auf ein Sieb drucken lassen (PDF oder JPEG Format).



Workshop / ohne Anmeldung

Boutique 2XXX - Zukunftsworkshop zum Thema Luxus

Do 03.+ Fr 04.02tba

mit.Projektgruppe des Masters Computation + Design (UdK) Gemeinsam mit den Teilnehmer*Innen wollen wir uns mit der Zukunft von Luxus, Ökonomie und dem “guten Leben” beschäftigen. Dabei begleiten wir mehrere kuratierte Gruppen, mit diversen sozio-strukturellen Hintergründen, auf eine Reise in eine unbekannte Zukunft. Einiges steht in dieser Zukunft bereits fest: Die Welt im Jahr 2XXX unterscheidet sich von der, die wir heute kennen: Die Zahl der Menschen hat sich vervielfacht und die Nutzung von Rohstoffen und Ressourcen hat sich aufgrund der gesellschaftlichen und planetaren Situation erheblich verändert. Es muss zweckentfremdet, aufgearbeitet und improvisiert werden. Was bedeutet Wertigkeit in einer solchen Welt? Wer definiert was Luxus ist? Ist Luxus wünschenswert und ethisch vertretbar? Diese Fragen wollen wir in einem interaktiven Workshop mit den Teilnehmenden diskutieren und beantworten.



Workshop / ohne Anmeldung

Sustainable Secrets Austausch alltagspraktischer Ideen

Sa 05.02 10:00 - 18:00 FÄLLT LEIDER AUS

mit.Projektwerkstatt Sustainable Handprints Wir alle haben es in der Hand - doch was ist wirklich nachhaltig? Wo ein Fußabdruck die Umwelt belastet, könnte ein Handabdruck positiv für unsere Zukunft wirken. In diesem Workshop untersuchen wir auf spielerische Art vielfältige Lebensbereiche und ihre dreidimensionalen Spielräume der Nachhaltigkeit. Der Fokus liegt dabei auf einfachen, attraktiven und wirksamen Handlungsmöglichkeiten und auf dem Austausch von Erfahrungen.



Vortrag / ohne Anmeldung

Transport mit Lastenrad

Mo 07.02 16:00 - 17:00

mit.Michael Hüllenkrämer (SAI-Lab), TU Berlin In der fLotte Berlin stellen Eigentümerinnen und Eigentümer von Lastenrädern diese Fahrzeuge als Leihsache bereit. Dazu bietet die fLotte als Mobilitäts-Agent den Rahmen und die Lösungen für „Wo steht das Lastenrad bereit = feste Stationen (Standortpartner), Wie wird das Lastenrad ausgeliehen = Buchungsportal mit Commons Booking (Ausleihe als Prozess), wie die Verkehrssicherheit sichergestellt = Patinnen und Paten (Ehrenamtliche Mitwirkung mit Kommunikation zwischen fLotte Büro, Station, Nutzerinnen und Eigentümer), sowie „Wie funktioniert das Kostenlos“ = auf der Basis von Spenden, Förderung und verschiedenen Partnerschaften. Als Mitbegründer und Eigentümer von mehrerer Lastenrädern erklärt und berichtet Michael Hüllenkrämer von der Idee „Freie Lastenräder“, dem Forum Freier Lastenräder, der Aufbau und Arbeitsweise von fLotte und den Erfolgen der fLotte Berlin für die Verkehrswende „einfach machen – Frei Lastenräder – Lastenrad fahren“.



Vortrag / ohne Anmeldung

Transport mit Lastenrad

Mo 07.02 18:00 - 19:30

mit.Michael Hüllenkrämer (SAI-Lab), TU Berlin Mit Lastenrädern lassen sich viele Dinge das täglichen Lebens einfach, gesund und klimafreundliche gestalten. Die Familie-Logistik und der Bereich Haushalts-Cargo bietet, neben den gewerblichen Ansätzen für den menschengerechten Verkehr, viele neue Optionen zur Gestaltung von individueller Mobilität. Mit dem drei Mitteln „Lastenrad + Kiste + Transportgut“ lassen sich Alternativen für des „Schleppen“ und „Tragen“ entdecken. Was wäre, wenn fast jedes Geschäft im Einzelhandel für die Dinge, die dort gekauft werden können oder für die Dienstleistungen, die dort erbracht werden, den Kundinnen und Kunden das passende Lastenrad zur kostenlosen Ausleihe bereitstellen würden? Welche Geschäfte hätten welche Typen von Lastenrädern? Welche Kisten wären für welche Branche besonders günstig und effizient? Welche Misch- Nutzungsmodelle für gewerblichen und bürgerlichen Lastenradverkehr sind möglich? Wie würde der Verkehrsraum, der Parkraum und der Geschäftsraum genutzt, wenn alles mit Lastenrädern sehr leicht erreichbar wäre?



Workshop / ohne Anmeldung

Technologische Innovationen für einen gesunden Innenraum

Di 08.02 14:00 - 18:00 FÄLLT LEIDER AUS (ONLINE)

mit.Prof.Dr.André Fiebig + Cleopatra Christina Moshona (Technische Akustik und Lichttechnik, TU Berlin) Menschen verbringen einen erheblichen Teil ihres beruflichen und gesellschaftlichen Lebens in Innenräumen. Dabei rückt die Möglichkeit einer multifunktionalen und nutzerzentriereten Auslegung immer stärker in den Fokus. Im Workshop werden Schnittstellen zwischen Gesundheit und Technik aus Sicht der Gesundheitsvorsorge und des Arbeitsschutzes beleuchtet und mit Expert:innen diskutiert.



Seminar / mit Anmeldung

Mall Anders Seminar

Mi 09.02 13:00 - 16:00

mit.Natural Building Lab (TU Berlin) + Guerilla
Architects




Präsentationen / ohne Anmeldung

2050: Kritische Zukunftsszenarien - Abschlusspräsentationen der Projektwerkstatt "Autonomie im sozialen Digitalen" an der TU Berlin

Do 10.02 15:00 - 18:00

mit: Projektwerkstatt "Autonomie im sozialen Digitalen - kritische Szenarien" (TU Berlin) Wie stellen wir uns potenzielle Zukünfte im digitalen Raum vor? Welche Rolle spielen soziale Roboter und digitale Assistenzsysteme für Individuen und für unsere Gesellschaft? Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir heute und welche morgen?Interdisziplinäre Studierendengruppen der TU Berlin haben explorativ-narrative Zukunftsszenarien zu Erziehung, Arbeit und romantischen Beziehungen zwischen Mensch und Maschine entwickelt und stellen diese in erlebbaren Präsentationen vor.



Podiumsdiskussion / mit Anmeldung

Klima(un)gerechtigkeit- Ursprünge, Zusammenhänge und Wege aus der Krise

Fr 11.02 14:00 - 15:30

mit: Nadine Etzkorn (Universität Bielefeld & FU Berlin) im Gespräch mit Sheena Anderson (Aktivistin beim Black Earth Kollektiv) und Prof. Dr. Gerhard Reese (Umweltpsychologe, Universität Koblenz-Landau)

„Eine Zivilisation, die sich unfähig zeigt, die Probleme zu lösen, die durch ihr Wirken entstanden sind, ist eine dekadente Zivilisation. Eine Zivilisation, die beschließt, vor ihren brennendsten Problemen die Augen zu verschließen, ist eine kranke Zivilisation. Eine Zivilisation, die mit ihren eigenen Grundsätzen ihr Spiel treibt, ist eine im Sterben liegende Zivilisation.“ (Aimé Césaire 1950/2021, Über den Kolonialismus, S. 27)Der Klimawandel ist eine globale Krise, deren Auswirkungen weltweit schon jetzt spürbar sind. Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg richtete bei ihrer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum 2020 eine alarmierende Botschaft an die Welt: „Our house is on fire“. Die Klimakrise ist Ausdruck und Ergebnis von kapitalistischen und kolonialen Ausbeutungs- und Machtverhältnissen sowie rassistischen Strukturen. Was ist der Zusammenhang zwischen unserem globalisierten kapitalistischen System und dem Klimawandel? Was haben 500 Jahre Kolonialisierung und Unterdrückung mit dem Klimawandel zu tun? Warum sind insbesondere marginalisierte Gruppen (z.B. BIPoC, einkommensschwache Menschen usw.) von den Klimawandelfolgen am stärksten betroffen? Inwiefern verstärken die Klimawandelfolgen Umweltrassismus? Was bedeutet Klimaangst und wie äußert sich diese? Das Konzept der Klimagerechtigkeit verdeutlicht, dass die Klimakrise nicht allein mittels ökologischer Modernisierung gelöst werden kann. An dieser Kritik knüpfen Klimaschutzbewegungen an, die den Klimawandel nicht nur als eine ökologische, sondern auch als eine soziale Krise begreifen. Klimagerechtigkeit ist mehr als nur ein § in einem UN-Klimavertrag. Es ist ein Prozess, der zum Ziel hat, Klimaungerechtigkeit und damit die Klimakrise zu überwinden. Auf dem Podium wollen wir aus unterschiedlichen wissenschaftlichen und aktivistischen Perspektiven über Klimagerechtigkeit diskutieren. Das Publikum ist herzlich eingeladen, Fragen zu stellen.



Workshop / ohne Anmeldung

Urbane Zukünftigkeiten - Berlin morgen und übermorgen

Fr 11.02 16:00 - 20:00

mit. ReOrganize Berlin Lab for Digital Participatory Urbanity Wie stellen wir uns eine städtische Zukunft vor? Wie können wir uns vernetzen? Wie können wir Alternativen leben? Wir laden Euch ein am 11.02. ab 17 Uhr in dem Projektraum Mall-Anders mit uns in Form von Workshops, Ausstellungen und einer Podiumsdiskussion darüber ins Gespräch zu kommen.
© ReOrganize Berlin



Ausstellung, Performance / ohne Anmeldung

mauled and mended, maimed and maintained

Sa 12.02 10:00 - 20:00

mit. Jakob Urban Objects with a history of marketing and consumer culture rendered useless, unproductive to capitalist desires. Staged for the sole purpose of aesthetic enjoyment. Organised, disorganised, reorganised. Built and destroyed. A body amidst it all, seeking for something to lean on. Reshaping itself again and again.

 
© Jakob Urban


Workshop / ohne Anmeldung

Communicating matters

Ein Forschungsmodul an der UdK Berlin im Studiengang Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation

Di 15.02 13:00 - 17:00


mit. Wissenschaftskommunikation (UdK)

Der anthropogene Klimawandel stellt uns vor neue Herausforderungen: Rohstoffmangel und Umweltbelastungen fordern neue Lösungen für ein zukünftiges Leben und Wirtschaften auf unserem Planeten. Unter dem Schlagwort „Bioökonomie“ finden sich unterschiedliche Lösungen, die in verschiedenen Laboren und Start-Ups in Ansätzen bereits erforscht werden. Unser Projekt - Communicating Matters - setzt es sich zum Ziel, diese Lösungsansätze erfahr- und diskutierbar zu machen. Hierfür braucht es neue Austauschformate, die verschiedene Anspruchsgruppen zusammen in den Dialog bringen und die breite Bevölkerung mit Fachwissenschaftler*innen über die Zukunft nachdenken lassen. Es benötigt nicht nur neue Formen der Wissenschaftskommunikation, sondern auch niedrigschwellige Formate für Austausch und eine rege Diskussionskultur damit aus Transfer- tragfähige Transformationsräume entstehen können. Und genau diese wurden von Studierenden der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation in einem Forschungsmodul erarbeitet. Die daraus entstandenen Formate und Prototypen werden in der Veranstaltung vorgestellt und diskutiert.


Podiumsdiskussion / mit Anmeldung

Körper - Leib Zwischen Diskurs und Erfahrung

Di 15.02 19:00 - 21:00


mit:
Teresa Geisler (Philosophie Institut, TU Berlin)+ Prof. Dr. Sabine Hark (Technische Universität Berlin)+ Dr. Ute Gahlings (TU Darmstadt; Philosophische Praxis Frankfurt a. Main)+ Dr. Thorsten Streubel (Freie Universität Berlin)

Mein Körper ist voll Unvernunft,ist gierig, faul und geil.Tagtäglich geht er mehr kaputt,ich mach ihn wieder heil.Mein Körper kennt nicht Maß noch Dank,er tut mir manchmal weh.Ich bring ihn trotzdem übern Bergund fahr ihn an die See.Mein Körper ist so unsozial.Ich rede, er bleibt stumm.Ich leb ein Leben lang für ihn.Er bringt mich langsam um. (Robert Gernhardt, aus: Siebenmal mein Körper) Jeder Augenblick unseres Existierens ist begleitet von unserem Körper. Der lebendige, mit Bewusstsein und Empfindsamkeit ausgestattete Körper wird in der Phänomenologie als “Leib” bezeichnet und vom Körper als Ding in der Welt, das sich messen und untersuchen lässt, unterschieden. Wir möchten uns mit 1.) dem sonderbaren Ding “Leib”, 2.) seiner Bedeutung im Diskurs sowie 3.) seiner Zukunft im zunehmend digitalen Zeitalter kritisch auseinandersetzen. Können wir uns, wie von der Phänomenologie gefordert, tatsächlich von gesellschaftlichen Machtstrukturen und metaphysischen Vorannahmen freimachen und durch leibliches Spüren einen Zugang zu den Dingen selbst finden? Oder ist das Philosophieren über leibliche Erfahrungen die kritikwürdige Hypostase einer vermeintlich objektiven, “wahren” Natur, die Körper normiert und gesellschaftliche Unterdrückungsstrukturen reproduziert? Lassen sich Phänomenologie und diskursanalytische Ansätze versöhnen, indem etwa das emanzipatorische Potential der leiblichen Erfahrung unterdrückter Subjekte in den Fokus rückt? Und wie verändern technologische Fortschritte Leib bzw. Körper als unseren Bezugspunkt zur Welt?




Workshop / mit Anmeldung

Recht auf Reparatur - praktisch - politisch - wissenschaftlichmit Repair Café

Mi 16.0216:00 -19:00

mit: Eine Kooperation der TU Berlin, der Verbraucher-Organisation GERMANWATCH, des Repair Café BRUNNENVIERTEL und des FRAUNHOFER IZM. Anmeldung bitte an repaircafe-brunnenviertel@mail.de Bringt alle eure kaputten elektrischen und mechanischen Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, aber auch Fahrräder, Spielzeug und andere Dinge mit und repariert sie mit uns zusammen mit uns bei einer Tasse Kaffee. Ehrenamtlich engagierte Helfer:innen stellen ihr Wissen und Können kostenlos zur Verfügung und bieten Hilfe zur Selbsthilfe an. Das Ziel des Repair Cafés ist es ist, Müll zu vermeiden, Ressourcen zu sparen, damit die Umwelt zu schonen und nachhaltige Lebensweisen in der Praxis zu erproben. Kommt vorbei! Kubus, der Wissenschaftsladen der TU Berlin führt in diesem Rahmen am 20. Januar und 16. Februar die Veranstaltung "Recht auf Reparatur - praktisch - politisch - wissenschaftlich" jeweils von 16:00 bis 19:00 durch:Ein Pop-up Repair Café & eine Ausstellung zur Einsparung von Rohstoffen & ein Gespräch über das Rechts auf Reparatur aus Verbrauchersicht.



Workshop / ohne Anmeldung

Kulturgutschutz und Altertumswissenschaften

Do 17.0211:00 -16:00

mit.Berliner Antikekolleg
Wir laden euch ein, mit uns ins Gespräch zu kommen. Wie erforscht man alte Kulturen? Warum ist Kulturgutschutz heute besonders wichtig? Woran wird gerade geforscht? Wir sind gespannt auf eure Fragen und haben selber welche: Welche Kulturen interessieren euch? Was sollte mal erforscht werden? Erreichen euch die Angebote der Universitäten, Museen und Forschungseinrichtungen? Was erwartet ihr euch von den heutigen Altertumswissenschaften?

© Berliner Antikekolleg


book club / FLINTA* mit Anmeldung

Sor Juanas Book Club

Do 17.02 ab 19:00 FÄLLT LEIDER AUS (DIGITAL)

mit.Sor Juanas Book Club Wir sind Sor Juanas Berlin 9M, ein Kollektiv mexikanischer Frauen* in Berlin. Wir setzen uns ein gegen die Gewalt und Ungerechtigkeiten unter denen Frauen* in unserem Herkunftsland leiden, aber auch für unsere Rechte als Migrantinnen* und ein Leben ohne Gewalt in Deutschland. Eine unserer grössten Bemühungen ist es, eine Community zu bilden, in der wir Frauen* uns gegenseitig unterstützen und für einander da sind. Unter anderem organisieren wir dafür seit Juli 2020 einen monatlichen book club mit feministischer und antikolonialistischer Perspektive, indem wir miteinander und voneinander lernen. Wir freuen uns auf neue Teilnehmende! © Sor Juanas Book Club



Ausstellung / ohne Anmeldung

NYS Pop-up-Store

Sa 19.02 - Mo 21.02 10:00 - 20:00

mit.Min Kyung Kim Neben einer Socialmedia-Aktion präsentiert sich NYS als dreitägiger Pop-up-Store in der Mall-Anders. Am Eingang stehen ein Stehtisch und MitarbeiterInnen geben Auskunft über das Objekt. Als Belohnung für Likes und Follows bekommt man “NYS-Kleber” und während des Events gibt es eine hochwertige Verpackung gratis dazu. Zum Ende der Aktionstage wird eine Aufklärung über das Projekt mit Hintergrundinformationen per Mail erfolgen.



Seminar / mit Anmeldung

Mall Anders Zwischenevaluation

Do 24.02 13:00 - 16:00

mit.Natural Building Lab (TU Berlin) + Guerilla Architects + Thorsten Philipp (Referent für transdiziplinäre Lehre TU Berlin)



Veranstaltung / ohne Anmeldung

Mall Anders FashionShow

Fr 25.02 15:00

mit.Natural Building Lab (TU Berlin) + Guerilla Architects + Thorsten Philipp (Referent für transdiziplinäre Lehre TU Berlin)



März


Sprachkurs / ohne Anmeldung

Sprachspiel “Combination” Turbo German

Sa 12.03 + Mo 14.03

mit. Wolfram Herrmann Deutsch/ Englisch Vokabeltraining für Anfänger:innen.Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, so dass alle Personen ab 14 Jahren teilnehmen können, Voraussetzung ist lediglich gute Lesefähigkeit in der schon bekannten Ausgangssprache.



kein externes Projekt / Open Doors

Kick-Off Day  nach der Winterpause

Di 15.03. 10:00-16:00

mit: Das neue Mall Anders Team Du hast Fragen, Ideen, Neugier, Langeweile?Du hast dich verlaufen oder brauchst eine Pause vom Rauschen der Mallpassage?Wir sind für dich da!Zum Start der Phase Zwei der Mall Anders öffnen wir die Türen.Für Small-Talk oder Real-Talk, Fragezeichen oder Ausrufezeichen, Zufall oder Planung. Kein Programm, dafür Kaffee und Kekse.Lerne den Raum, das Team oder andere Neugierige kennen.Bis dann!



Workshop / mit Anmeldung

Repair Cafe

DO 17.03. 16:00-18:00.


Bringt alle eure kaputten elektrischen und mechanischen Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, Fahrräder, Spielzeug und andere Dinge mit und repariert sie mit uns zusammen mit uns bei einer Tasse Kaffee. Ehrenamtlich engagierte Helfer:innen stellen ihr Wissen und Können kostenlos zur Verfügung und bieten Hilfe zur Selbsthilfe an. Das Ziel des Repair Cafés ist es ist, Müll zu vermeiden, Ressourcen zu sparen, damit die Umwelt zu schonen und nachhaltige Lebensweisen in der Praxis zu erproben. Kommt vorbei!

Mit:
ZEWK, kubus, RepairCafé Brunnenviertel


Worskhop / ohne Anmeldung

Sustainable Secrets Workshop

Fr 18.03. - Sa 19.03.
10:00-18:00

Wir alle haben es in der Hand - doch was ist wirklich nachhaltig? In diesem Workshop kamen alte, neue, bunte Ideen auf den Tisch, ins Gespräch und in die Welt. Nachhaltigkeit beim Einkaufen, Kochen und in Berlin standen zum Diskurs. Gemeinsam wurden wir kreativ, teilten Erfahrungen und entwickelten digitale Spielkarten für proaktives Handeln.

Mit:
Projektwerkstatt Nachhaltige Handabdrücke


Worskhop / ohne Anmeldung

Kopfsache: Neurowissenschaften zum Anfassen!

Di 22.03. 14:00-16:00
Mi 23.03. 16:00-19:00
Do 24.03. 12:00.15:00

Was steckt im Gehirn und wie sieht es aus? Wie kann man Parkinson behandeln? Und was können wir von einer Fruchtfliege lernen? Hier konntet Ihr Euer Wissen testen, zeichnen und Euch informieren. 

Mit:

NeuroCure Cluster of Excellence



Offenes Atelier / ohne Anmeldung

Heute zu Gast:  UmmU, das Umbrella Museum

Mo 28.03. 11:00-15:00

Das Projekt Ummu lud ein, seinen KünstlerInnen bei der Arbeit über die Schulter zu gucken und Fragen zu stellen. Live arbeiteten sie vor Ort an der großen Austellung, die vom 23. bis 29.05. in der Mall Anders zu sehen war. Es war eine besondere Gelegenheit, Einblick in den Prozess der Kunstproduktion zu nehmen.



Gespräch / ohne Anmeldung

Wie bin ich hier gelandet?

Mi 30.03. 16:00-17:00

Zum Auftakt dieses wiederkehrenden Formats begrüßte das Mall Anders-Team   Niels Vogelsang. Er arbeitet als Sonderpädagoge an einer Schule für Asperger Autisten. Was hat ihn dorthin geführt? Er beschrieb seinen Weg  und beantwortete Fragen des Publkikums.



Interaktive Installation / ohne Anmeldung

Mall Anders wird: TransLAB 

Do 31.03. 14:00-18:00

An diesem Tag verwandelt sich die Mall Anders in ein Laboratorium: Das TransLAB macht Wissen als solches anders und neu erfahrbar. Angelegt wie ein Wissenschaftsprozess, schafft die Begehung dieses transformativen Raumes Erlebnisse, die uns mit uns selbst und unserer Gesellschaft konfrontieren. Mit: TransLAB der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus Senftenberg



April



Kick-Off Treffen / ohne Anmeldung

Abfall ist kein Müll!

Fr 01.04. 12:00-18:00

Gemeinsam mit anderen Interessierten möchte Marie eine Auseinandersetzung mit dem Abfall beginnen, der in der Wilma entsteht - und zwar kreativ! Heute findet ein Vernetzungstreffen statt, um sich auszutauschen und das weitere Vorgehen zu planen.



Café / ohne Anmeldung

Mall Musik & frische Waffeln 

Sa 02.04. 14:00-18:00

An diesem Samstag wird die Mall Anders ein Ort der Gemütlichkeit: Unter der Palme wird Tim Rodenkirchen für uns seine Gitarre herausholen und das Mall Anders-Team wird frische Waffeln & kühle wie heiße Getränke anbieten. Die Gelegenheit, von der Shopping Safari eine Pause zu nehmen, durchzuatmen und das Programm für den April kennen zu lernen.

Mit:
Tim  & dem Mall Anders-Team

© Leo Fenster



Sprachspiel (Deu/Eng) / ohne Anmeldung

Sprachbewusstsein - Was weiß ich schon?
Language Awareness - What do I know?  

Mo 04.04.
16:00-17:00

Der Entwickler der App Turbo German® stellt englische Begriffe vor, die Du schon kennst, es aber noch nicht weisst.

17:30-18:00

Turbo German® offers a rather unconventional way to learn German: by re-discovering English terms and their etymologic roots.

Mit:
Turbo German®



Ausstellung / ohne Anmeldung

Pop-Up Science - Wissenschaft zum Anfassen

Fr 08.04.  bis Di 19.04.
12:00-18:00


Entdeckt mit uns die Welt der Wissenschaft! In unserer Ausstellung findet ihr interaktive Installationen, mit denen ihr spielerisch etwas über verschiedene wissenschaftliche Bereiche lernt.

Mit:
Projektlabor Wissenschaftskommunikation
Experimental Stage Project e.V.

Vernissage / ohne Anmeldung

Pop-Up Science - Meet the maker

Fr 08.04.  17:00-20:00


Bei der Eröffnung habt Ihr die Möglichkeit, die Menschen hinter den Exponaten zu treffen. Aus erster Hand könnt Ihr Euch die Ideen und die zugrundeliegende Wissenschaft erklären lassen.

© Leo Fenster

Workshop / ohne Anmeldung

Abfall ist kein Müll!

Sa, Mo, Mi 09.+11. + 13.04.  
15:00-18:00


Wieviel Abfall lässt sich in den Shops der Mall sammeln? Und wie kann er umgenutzt werden? Diese Fragen beschäftigen die Juristin Heike Esser, die gemeinsam mit Interessierten Abfall aus umliegenden Shops Shops gesammelt hat. Unter der Anleitung von Christine Lyons, einer zertifizierten Origami-Meisterin, konnte an diesem Tag der eingesammelte Verpackungsabfall aus Pappe und Papier zu Ostergeschenken weiterverarbeitet werden. Parallel befragte Heike Esser Besucher:innen der Mall zu deren Wissensressourcen zu Abfall.





Empfang

Wissenstransfer:
Mode oder Mehrwert?

Do 21.04. 17:30-20:00


Im Rahmen der Tagung Transferwissenschaften besuchen die Teilnehmenden die Mall Anders, um sich Mall Anders kennen zu lernen und im informellen Rahmen zu netzwerken.



Interaktive Vorlesung / ohne Anmeldung

Das Umweltrecht als
Schutzschild der Natur?

Fr 22.04. 10:00-14:00


Prof. Eike Albrecht hielt öffentlich seine Vorlesung zu Umwelt- und Genehmigungsrecht für Studierende der BTU Cottbus Senftenberg und Interessierte! Bodenständig und an bekannten Beispielen erläuterte und konkretisierte er Umweltrecht als Instrument der Lösung von Umweltkonflikten.

Für diesen Tag verwandelte sich die Mall Anders außerdem wieder zum TransLAB. In diesem wird Wissen anders und neu erfahrbar. Angelegt wie ein Wissenschaftsprozess, schafft die Begehung dieses transformativen Raumes Erlebnisse, die uns mit uns selbst und unserer Gesellschaft konfrontieren.


Mit:
Prof. Dr Eike Albrecht / TransLAB
- BTU Cottbus Senftenberg -



Kunstproduktion / ohne Anmeldung

Zwischen
Künstlichkeit und Natürlichkeit

Sa 23.04. - Mi 27.04.
12:00-18:00


Im Spannungsfeld von Kunst und Natur, Öffentlichkeit und Privatheit führt das Kunstkollektiv Magical Power Bublles in und aus den Räumen der Mall Anders eine partizipative Recherche durch. Das Kollektiv lädt zu performativen Übungen ein, zum Mitmachen oder Verweilen - und zur Nutzung der
mitgebrachten Bibliothek.


Mit:
@magigalpowerbubbles



Offene Sprechstunde / ohne Anmeldung

Standortmanagement Wilmersdorfer Straße  

Do 28.04. 12:00-14:30


Das Büro “Urbanizers” nutzt die Mall Anders, um in Hinblick auf die aktuellen Herausforderungen in der Einkaufsstraße geeignete Maßnahmen entwickeln. Seit Ende 2021 sind die Urbanizers im Auftrag des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf damit beauftragt, die Wilmersdorfer Straße zum pulsierenden Zentrum im Bezirk zu machen und dabei die bestehende Stärke als bunt gemischter Standort mit vielen inhabergeführten Geschäften auszubauen. 



Workshop / Anmeldung unter hallo@mall-anders.berlin

Transdisziplinäre Lehre -
Wie und für wen?  

Do 28.04. 16:00 - 19:30
Fr 29.04. 15:00 - 18:30


Mall Anders ist an diesem Tag Bühne, Reflexionsraum und Display des Netzwerks Europäischer Technischer Universitäten ENHANCE. Internationale ExpertInnen diskutieren Voraussetzungen, Fördermöglichkeiten, Perspektiven und Grenzen transdisziplinärer Didaktik am Kreuzpunkt von Wissenschaft und Gesellschaft.
In englischer Sprache.


Mit:
ENHANCE



Kreative Vorträge / ohne Anmeldung

Ein exzellenter Science Slam  
Sa 30.04. 15:00-17:00


Wissenschaftler:innen von vier berliner Exzellenzclustern stellten slammend ihre Forschungsarbeit vor. Fachvokabular oder lange Listen hatten hier nichts verloren. Erlaubt war alles, was der Veranschaulichung dient: Kostüme, Requisiten, Filme, Power-Point-Präsentationen oder Versuchsaufbauten. Nur die Zeit setzte die Grenzen! Nach der  Abstimmung im Publikum bekam Dr. Rachel Lippert mit ihrem Slam zu "Warum sind wir hungrig?"(Exzellenzcuster NeuroCure) die Siegerurkunde und einen Mall Anderen Präsentkorb überreicht. Aber auch Dr. Janika Spannagel vom Cluster SCRIPTS und Victor Nicolaus vom Cluster UniSysCat begeisterten mit ihren unterhaltsam aufbereiteten Beiträgen zu Wissenschaftsfreiheit und Katalyse. Benjamin Lang vom Cluster SCIoI musste leider krankheitsbedingt absagen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Jochen Müller.

Mit:
NeuroCure | SCIoI – Science of Intelligence | Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS | Unifying Systems in Catalysis (UniSysCat)

© Leo Fenster


Kleidertausch / ohne Anmeldung

Eröffnung GIFTD Kleiderstange
Sa 30.04. 19:00-20:30


Wir eröffneten eine permanente und Mall Andere Kleiderstange. Sie funktioniert jedoch nicht einfach klassisch analog, sondern wird moderiert über eine neue App-Plattform. Dafür erzählte Hannah, die GIFTD gegründet hat, von ihrer Vision einer nachhaltigen Zukunft in Fashion und Mode und was GIFTD dazu beitragen kann. Folgt unserem “MallAnders”-Account bei GIFTD, um  das Schenkangebot zu nutzen.


Mit:
GIFTD

© Leo Fenster



Mai


Workshop / ohne Anmeldung

Sind wir noch zu retten?

Mo 02.05. 15:00-19:00

Was können Wissenschaft und Zivilgesellschaft in Zeiten multipler Krisen zum Gesellschaftswandel beitragen? Zusammen mit ExpertInnen diskutieren wir nach einem Input zuerst in den Stationen eines thematisch gegliederten World Cafés. Anschließend wechselt die Diskussion in ein „Fish Bowl“-Format. Das ausführliche Programm ist hier einsehbar. Bei kühlen Getränken kann der Abend ausklingen.

Mit:
Kubus - Wissenschaftsladen der TU Berlin
ENSSER - The European Network of Scientists for Social and Environmental Responsibility



Projektwerkstatt / nur für Teilnehmende

BANA-Podcast

Di 03.05. 12:00-18:00

Wir BANA Studenten haben etwas zu sagen. Das machen wir im Podcast und halten unser Vorbereitungstreffen diesmal in der Mall Anders ab! Wir wollen unseren Resonanzraum vergrößern und mischen uns in Entwicklungen in der Hauptstadtregion ein. Wir diskutieren, debattieren & streiten - über eine lebenswerte Welt der Zukunft, am Beispiel Berlins.

Mit:
BANA Gasthörerstudium an der TU Berlin



Infostand / ohne Anmeldung

Studieren ohne Abitur
in Berlin

Do 05.05. 12:00-18:00

Dass ein Studium in Berlin auch ohne Abitur möglich ist, wissen die wenigsten. Deshalb wurden die wichtigsten Informationen zu diesem Thema in einer Broschüre gebündelt. Sie wurde verteilt und Interessierte konnten sich im direkten Gespräch informieren.
Mehr Informationen gibt es dauerhaft online auf Studieren in Berlin.


Mit:
Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt der TU Berlin



Vorträge und Austausch / ohne Anmeldung

Triff die Wissenschaftler:innen der Berliner Exzellenzcluster

Fr 06.05. 15:00-18:00

Beim lockeren „Meet the Scietists“ habt Ihr die Möglichkeit, Wissenschaftler:innen der Exzellenzcluster der Berlin University Alliance kennenzulernen. Nach einem Kurzvortrag zu ihrer Arbeit, könnt Ihr mit ihnen ins Gespräch kommen.

Mit:
MATH+ | Matters of Activity: Image Space Material | NeuroCure | Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS | Unifying Systems in Catalysis (UniSysCat)



Bewegungsworkshops / ohne Anmeldung

Inner and Outer Landscapes - Wohlbefinden in der Stadt(-Landschaft)

Sa 07.05. 10:00-17:00

Welche Auswirkungen haben grüne Freiräume und die gebaute Umwelt auf unsere Gesundheit? Wie nehmen wir die Umwelt wahr und was animiert uns dazu, uns darin zu bewegen? Nach der Grundlagenvermittlung im Lehrformat geht es an die praktische Erprobung in verschiedenen Bewegungsformaten:

10:00 - 11:30 Lehrformat
11:30 – 12:30 Yoga
Spaziergang zum Lietzenseepark
13:00 – 14:00 Laufen
14:00 – 15:00 Kung Fu & Animal Walks
Spaziergang zurück
15:30 – 16:30 Fitness
16.30 – 17:00 Kakao-Zeremonie


Mit:
Fit auf dem Campus (TU Berlin)    



Vortrag & Diskussion / ohne Anmeldung

Plötzlich Pandemie -
plötzlich COVID Forscherin!

Mo 09.05. 17:30-19:00

Ronja Mothes erzählt, wie sie zu Pandemiebeginn plötzlich zur COVID-Forscherin wurde und was sie seitdem gelernt hat.



Workshop / mit Anmeldung

Repair Café

Mo 16.05. 16:00-19:00

Ehrenamtlich engagierte Helfer:innen stellen ihr Wissen und Können
kostenlos zur Verfügung. Bei einer Tasse Kaffee bieten sie Hilfe zur Selbsthilfe bei der Reperatur kaputter Gegenstände an, wie z.B. elektrischen und mechanischen Haushaltsgeräten, Unterhaltungselektronik, Fahrrädern, Spielzeug und anderen Dingen.

Anmeldung unter:

repaircafe-brunnenviertel@mail.de

Mit:
Kubus - Wissenschaftsladen der TU Berlin



Workshop / ohne Anmeldung

Digitalwerkstatt Verwaltung

Mi 18.05. 12:00-15:00

Ob raumübergreifendes Großgrün oder bedarfsgesteuerte Fußgängerfurt: Wer schon einmal ein Verwaltungsformular ausgefüllt hat, kennt die komplizierten Schachtelsätze, das unverständliche Juristendeutsch, die trockenen Formulierungen. Wie aber können Verwaltungsformulare gestaltet sein, die von Bürger:innen her gedacht werden? In diesem Workshop werden wir uns die Urkunde für Eheschließungen vorknöpfen und gemeinsam Verbesserungsvorschläge entwickeln.

Mit:
CityLAB Berlin



Science Café / Workshops / Kinderlabor (Sa)  

Woraus ist deine
Zukunft gemacht?

Fr 20.05. 14:00-20:00
Sa 21.05. 10:00-18:00

Was haben einfühlsame Roboter, zupackende Pflanzen und kreative Bakterien gemeinsam? Findet es mit uns heraus: Im Experimentallabor „CollActive Materials“ kommen Forschung und Gesellschaft zusammen, um gemeinsam über die Materialien von morgen zu spekulieren: Könnten sie aktiver oder intelligenter sein als die Materialien von heute? Kommt vorbei, entdeckt überraschend lebendige Materialien und erzählt uns von euren Ideen und Wünschen für die Zukunft.

Mit:
CollActive Materials - Experimentallabor für Wissenschaftskommunikation

Workshop / mit Anmeldung

Ideenlabor Lebendige Materialien

Fr 20.05. 18:00-20:00

In unserem Ideenlabor stellen Forscher:innen vor, was sie gerade neugierig macht, und diskutieren mit euch dazu in entspannter Atmosphäre. Wie wird ein Material zum Leben erweckt? Könnten aktive Pflanzen und Roboterhände mehr gemeinsam haben, als wir auf den ersten Blick sehen? Kommt vorbei, lernt Material- und Robotikwissenschaftler:innen kennen und teilt eure Ideen zu ihren Forschungsthemen.

Mit:
Materialwissenschaftlerin Dr. Michaela Eder (Matters of Activity) und Robotik-Forscher:innen (Science of Intelligence)



Kinderlabor / Anmeldung erbeten

Materialien zum Anfassen und Ausprobieren

Sa 21.05. 10:00-12:00 + 15:00 - 17:00

Nachwuchswissenschaftler:innen gesucht! In unserem Kinderlabor konntet ihr Schleim herstellen, Wasser filtrieren und neue Welten aus Licht und Farbe erkunden.  Für Kinder und Erwachsene ab 6 Jahren, mit individueller Anleitung.




Workshop / mit Anmeldung

Kombucha!

Sa 21.05. 13:00-14:30

Schon gehört, dass Bakterien richtige Feinschmecker:innen sind? In der mikrobiologischen Küche, zum Beispiel beim Herstellen von Kombucha, sind sie nicht wegzudenken. Bei uns konntet ihr das außergewöhnliche Getränk probieren und erfahrt, wie ihr es zu Hause selbst herstellen könnt. Außerdem gab es einen kleinen Einblick in ein Bakterien-Design-Studio! 


Mit:
Bastian Beyer, PhD (Architekt und Designer), Dr. Maxime le Calvé (Sozialanthropologe) und Anne Delle (Kulturwissenschaftlerin)



Ausstellung / ohne Anmeldung

UmmU · Umbrella Museum

Mo 23.05. - Sa 28.05.
12:00-20:00

Die Produktpalette von Museumsshops wird immer vielseitiger. Betrachtet man die Mall als einen großen Museumsshop, fehlte nur noch das passende Museum. UmmU war das Museum für den Museumsshop “Wilma Shoppen”, in dem es das zu den Kunstwerken passende Merchandise gab.

Eröffnung
Mo 23.05. 18:00 - 20:00

Finissage
Sa 28.05. 16:00 - 20:00


Mit:
UmmU



Vorträge & Diskussion / ohne Anmeldung

Einmischen erwünscht! Nachfragen zu Kunst und Intervention

Mo 30.05. 14:00-18:00

Warum sind Künste wichtig? Wann sind sie politisch oder aktivistisch? Was macht eine Intervention aus? Und übrigens, was ist eigentlich ein Sonderforschungsbereich, abgekürzt SFB?
Zu diesen und vielen weiteren Fragen standen Wissenschaftler:innen des neuen SFB 1512 „Intervenierende Künste“ Rede und Antwort. Ihr konntet etwas über die Geschichte und die intervenierende Kraft der Künste erfahren und Einblicke in viele verschiedene geisteswissenschaftliche Forschungsfelder erhalten.


Mit:
SFB 1512 “Intervenierende Künste”



Vortrag & Diskussion / ohne Anmeldung

Geld für eine bessere Welt?

Di 31.05. 17:30-19:00

Die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und der dadurch verursachte Klimawandel ist in aller Munde, auch am Finanzmarkt. Joschka Gerigk, Finance- Experte der Deutschen Bundesbank, sprach in seinem Vortrag über die finanziellen Auswirkungen und das Konzept der „Green Finance“. Was steckt genau dahinter? Und welche Rolle können Zentralbanken spielen?

Mit:
BANA Gasthörerstudium an derTU Berlin



Juni


Spiele / ohne Anmeldung

Spiel Mall Anders:
“Taskforce Saving Antiquities” und “Spielen wie die Römer”

Mi 01.06. 14:00-18:00


Spiel Mall wie die alten Römer in Toga und Tunica oder wirf bei unserem Brettspiel "Taskforce Saving Antiquities" einen Blick hinter die Kulissen des Kulturgutschutzes und kläre spannende Fälle auf - Das Berliner Antike-Kolleg und der Fachbereich "Didaktik der alten Sprachen" der Humboldt-Universität zu Berlin luden zum Spielenachmittag ein.

Mit:
Berliner Antike Kolleg
FB Didaktik der alten Sprachen (Humboldt Universität)



Vor Ort / ohne Anmeldung

Berlin forscht mit!
Das Research Forum Berlin Citizens

Do 02.06. - Sa 04.06.


Was ist den Berliner:innen wichtig, um den kleinen und größeren Herausforderungen der Gegenwart zu begegnen? Welche Forschung braucht es dafür? Berlin forscht mit! sammelte eure Fragen und Ideen. In 2022 werden Forschende und Bürger:innen gemeinsam in Workshops oder Projekttagen mit den Fragen weiterarbeiten, um gemeinsam Lösungen für Berlin zu entwickeln.

Mit:
Berlin forscht mit! Das Research Forum Berlin Citizens



Präsentationen / ohne Anmeldung

Ergebnisse aus Tüftel-Workshops mit Schüler:innen
Fr 03.06. 16:30 - 17:30


Welche Lösungen haben Schüler:innen zweier Klassen der Nehring-Grundschule zum Thema Plastikmüll entwickelt? Wie sehen ihre Prototypen aus und was können wir davon lernen? Bei einer kühlen Limonade wurden die kreativen Produkte und Filme der Schüler:innen präsentiert und alle konnten ihre Ideen für zukünftige Forschung einreichen.

Mit:
Berlin forscht mit! Das Research Forum Berlin Citizens



Kinderworkshops / mit Anmeldung

Tüftel-Workshops für Kinder zum Thema Plastikmüll
Sa 04.06.
09:30-12:30 + 14.30-17.30


Was denken Kinder zum Thema Plastikmüll? Was müsste ihrer Meinung nach erforscht oder erfunden werden? In zwei Workshops konnten Kinder im Alter von 9-12 Jahren in Kleingruppen einen Prototyp samt Stop-Motion-Film entwickeln. Die Kinder lernten, gemeinsam und kreativ Lösungen zu entwickeln.

Mit:
Berlin forscht mit! Das Research Forum Berlin Citizens
Junge Tüftler




Interaktive Ausstellung (De/Engl) / ohne Anmeldung

Digitale Desinformation als Herausforderung der liberalen Gesellschaft
Di 07.06. - Sa 11.06.
12:00-18:00


Wie verbreiten sich gezielte Falschinformationen im Netz? Und inwiefern ist dies eine strukturelle Herausforderung für offene Debatten und eine liberale Gesellschaft? Was können wir tun? Die Ausstellung ging diesen Fragen nach, besonders am Beispiel des Bundestagswahlkampfes 2021 und der russischen Desinformation beim Angriffskrieg gegen die Ukraine. Die Ausstellung war zweisprachig (Englisch und Deutsch).

Mit:
Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS




Unterhaltsame Vorträge (De/Engl) / ohne Anmeldung

Laborastories
Fr 10.06 15:00-18:00


Ihr wolltet immer schon wissen, warum junge Leute in die Forschung gehen? Dann hattet ihr hier die Möglichkeit, Wissenschaftler:innen aus den Exzellenzclustern der Berlin University Alliance kennenzulernen. Die Forscher:innen erzählten in einem Kurzvortrag ihre Geschichte – persönlich, anschaulich und spannend. Danach gab es Zeit für persönliche Gespräche.

Mit:
MATH+ | Matters of Activity: Image Space Material | NeuroCure | SCIoI - Science of Intelligence | Contestations of the Liberal Script - SCRIPTS | Unifying Systems in Catalysis (UniSysCat)
- Berlin University Alliance




Workshop (De/Engl) / ohne Anmeldung

Digitale Desinformation als Herausforderung der liberalen Gesellschaft
Sa 11.06. 14:00-17:00


Die Ausstellung zeigte wie sich digitale Desinformation im Internet verbreitet. Doch was können wir als Zivilgesellschaft dagegen tun? Im Finissage-Workshop konntet ihr Fragen an ExpertInnen aus den Bereichen Politik, Medien und Psychologie stellen, eure Erlebnisse mit Falschinformationen im Netz schildern und Lösungssrategien lernen. Die Veranstaltung fand auf Deutsch und Englisch statt.

Mit:
Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS



Projekttage / ohne Anmeldung

CityLAB @ Mall Anders

Mo 13.06. - Mi 15.06.


Beim Einkaufen den Puls der Stadt fühlen oder nach dem Imbiss etwas Datenschutz zum Dessert? Kein Problem! Du konntest das CityLAB Berlin vom 13. bis 15. Juni in der Mall Anders treffen und diskutieren, wie das digitale Berlin von morgen aussehen soll.

Mit:
CityLAB Berlin


Präsentation / ohne Anmeldung

Offene Daten, Offene Städte
Mo 13.06. 14:00-17:00


Suchst Du einen Platz zum Abkühlen an heißen Tagen? Oder fragst Dich, wie viele Kitas es in deinem Bezirk gibt? Erkunde anhand von Open Data die Antworten! Die Open Data Informationsstelle Berlin (ODIS) erklärte, was offene Verwaltungsdaten sind und zeigte Beispiele, wie sie genutzt werden.


Mit:
CityLAB Berlin


Workshop / ohne Anmeldung

Big Data is watching you
Di 14.06. 13:00-17:00


Im Kontext des Projektes FreeMove erkundeten wir, was Smartphones in Hosentaschen nebenbei so machen. Wir zeigten, was Location-Tracking beinhaltet, warum und wann dies problematisch ist und wieso wir diese Funktionen für eine nachhaltige Zukunft trotzdem brauchen.

Mit:
CityLAB Berlin



Workshop / ohne Anmeldung

Stadtentwicklung zum Mitmachen
Di 14.06. 17:00-19:00


Im öffentlichen Experimentierlabor CityLAB Berlin wird Innovation und Partizipation zusammengedacht: Verwaltung und Stadtgesellschaft arbeiten hier gemeinsam an Lösungen für das digitale Berlin. Dabei sind alle eingeladen, Ideen einzubringen und Berlin future ready zu machen!

Mit:
CityLAB Berlin


Workshop / ohne Anmeldung

Auf dem Weg zur Smart City Berlin
Mi 15.06. 17:00-19:00


Was ist eine “Smart City”? Und was bedeutet “smart” in Berlin? So viel sei schonmal verraten: hier stehen Kreativität, Partizipation und Mensch im Vordergrund. Das CityLAB Berlin stellte Ziele und ausgewählte Maßnahmen der partizipativ erarbeiteten Smart City-Strategie vor. Gemeinsam schauten wir uns an wie gemeinwohlorientierte Projekte unser Leben einfacher, nachhaltiger und lebenswerter gestalten.

Mit:
CityLAB Berlin


Das Repair Café fällt leider aus, sorry!


Workshop / mit Anmeldung

Die Modeindustrie Mall Anders denken 
Do 16.06. 16:00-19:00


Mit Alina und Felix vom IASS-Potsdam konntet Ihr gemeinsam die Modeindustrie neu denken. In einem Workshop beschäftigten sich die Teilnehmenden mit der Verbraucher:innenperspektiven in der Textilindustrie. Ist eine nachhaltige Transformation in der Textilindustrie möglich? Wie vermeiden wir Müll durch immer neue Kollektionen? 

Zum Abschluss konntet Ihr vielleicht ein neues Kleidungsstück auf unserer GIFTD-Stange finden.

Mit:
IASS Potsdam (Institute for Advanced Sustainability Studies)
GIFTD




Meet the scientists / ohne Anmeldung

Wie geht Forschung zur Wissenschaftsfreiheit?
Fr 17.06. 15:00-17:00


Als Auftakt der Ausstellung zur Wissenschaftsfreiheit in der darauffolgenden Woche konntet ihr hier Expert:innen für Wissenschaftsfreiheit und in Deutschland lebende Exilwissenschaftler:innen kennenlernen. In Kurzvorträgen erzählten sie etwas zu ihrer Arbeit und zur Wissenschaftsfreiheit. Danach konntet ihr Fragen stellen und das Gespräch suchen.

Mit:
Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS



Gespräche und mehr / ohne Anmeldung

Einmal Konflikt lösen bitte!  
Sa 18.06. 13:00-17:00


Du streitest Dich, Du hast einen schwelenden Konflikt?
Du möchtest Dich versöhnen mit deiner besten Freundin? Du weißt nicht, wie du´s ihm sagen sollst? In all diesen Fällen konntet Ihr vorbeikommen und "Konfliktlösung to go" kennenlernen, auf den Friedensteppich gehen, ein Quiz zum Thema Mediation lösen oder die Menschen von Konflikthaus e. V. kennenlernen.


Mit:
Konflikthaus e.V.



Ausstellung / ohne Anmeldung

Wie steht es um die Wissenschaftsfreiheit?
Mo 20.06. - Do 23.06.
12:00-18:00


In Zeiten von Krieg und Autoritarismus ist die Wissenschaftsfreiheit vielerorts bedroht, dabei ist sie doch die Grundlage von offenen und informierten Debatten. Wenn Ihr immer schon einmal wissen wolltet, wie es weltweit um die Wissenschaftsfreiheit bestellt ist, konntet Ihr Euch dazu die Ausstellung ansehen.

Mit:
Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS



Projektwoche / ohne Anmeldung

Warum Katalyse alles verändert - eine Woche mit "UniSysCat”
Mo 20.06. - Sa. 25.06.


Du hast noch nie etwas von Katalyse gehört? Na dann wird's Zeit! Denn Katalyse ist überall: Dein T-Shirt, dein Smartphone und deine Sonnencreme sind mit Methoden der Katalyse hergestellt worden. Forschende von UniSysCat (Forschungsverbund “Unifying Systems in Catalysis”) zeigten, was Katalyse ist und wie sie in Zukunft unsere Welt verändern wird.

Mit:
UniSysCat - Unifying Systems in Catalysis



Projektwoche / ohne Anmeldung

Simulierte Proteine - Computersimulation
Mi 22.06
15:00-17:00


Jovan und Nadia erforschen, wie Proteine aufgebaut sind, wie sie sich verhalten und was man von ihnen lernen kann. Tauch in 3D-Modelle von Proteinen ein und lass Dir ganz nebenbei erklären, wie sie funktionieren!

Mit:
UniSysCat - Unifying Systems in Catalysis



Workshop (engl) / mit Anmeldung

Wie Proteine uns helfen, Licht zu sehen
Mi 22.06
17:00-19:00


Our eyes have special colorful proteins whic give us the ability to see the colors of the world. We learned about the physics of color detection and how these proteins have color. Finally we used actual lightsensing proteins extracted from microbes to create a colorful pendant to wear.

Mit:
UniSysCat - Unifying Systems in Catalysis



Meet the scientist / ohne Anmeldung

Lernen von der Natur
Do 23.06
15:00-18:00


Was machen eigentlich die Forschenden in UniSysCat? Sie lernen von der Natur! Sabine erklärte, wie Bakterien und Pflanzen Sonnenlicht in nutzbare Energie umwandeln. Dafür brachte sie  ein interaktives Modell mit. 

Mit:
UniSysCat - Unifying Systems in Catalysis



Workshop (engl) / mit Anmeldung

Das Leben unter der Linse - Überwachung und Wissenschaft
Do 23.06 + Fr 24.06 + 25.06
18:00-20:00


With the use of cookies, data tracking, and more, external surveillance has had an increasingly pressing gaze on our lives. This event series sets out to examine and question the role of surveillance in society and science and the impact it has on our personal lives.

Mit:
Lyndsey Walsh - Researcher and Science Artist



Projektwoche / ohne Anmeldung

Experimente für kleine Forscher:innen
Fr 24.06
15:00-18:00


An diesem Tag gab es Experimente zum Mitmachen und Einblicke in die Welt der Chemie: Warum kommt immer so viel Ketchup auf einmal aus der Flasche? Wie viel Energie brauche ich eigentlich zum Minigolf spielen? Vor Ort gab es dazu Antworten!

Mit:
UniSysCat - Unifying Systems in Catalysis



Projektwoche / ohne Anmeldung

Jahrmarkt der Elemente - eine Show rund um’s Periodensystem
Sa 25.06
14:00-18:00


Zusammen mit den Elemonsters lädt UniSysCat zu einem besonderen Jahrmarkt ein. Schnappt euch einen Helium-Luftballon, bewundert unsere Elemente-Sammlung, versucht euer Glück beim Elemente-Bingo und lasst euch von Silizius durch die zauberhafte Welt der Chemie führen.

Mit:
UniSysCat - Unifying Systems in Catalysis



In eigener Sache / mit Anmeldung

Was haben wir dazugelernt? Mall Anders Reflexions- Workshop
Mo 27.06
14:00-17:00


Ende Juni wird Mall Anders als Offenes Lernlabor am Kreuzpunkt von Wissenschaft und Gesellschaft die Glasfassade für immer schließen. Nach sieben Monaten experimenteller Wissenschaftskommunikation im Einkaufszentrum, nach einer Vielzahl von Workshops, ScienceSlams und anderen Veranstaltungen finden wir: Wir sollten eine Bilanz wagen! Was ist uns gelungen? Welche Erfahrungen bleiben uns in Erinnerung? Was haben wir dazugelernt?

Mit:
Mall Anders Team



In eigener Sache / ohne Anmeldung

Mall Anders Abschied nehmen - Projekt Finissage
Di 28.06
ab 17:00


Bevor sich die Glasfassade der Mall Anders für immer schloss, haben wir noch mall gemeinsam angestoßen und gefeiert! Verabschiedende und Wertschätzende Abschiedsgrüße gaben uns Kristin Bauch, Bezirksbürgermeisterin von Charlottenburg-Wilmersdorf, Christian Schröder, Vizepräsident für Studium und Lehre, Lehrkräftebildung und Weiterbildung der TU Berlin sowie Tobias Bluhm, Centermanager WILMA Shoppen, mit auf den Weg.

Mit:
Mall Anders Team 


Projektbüro:


TU Berlin
Präsidium VP04
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

+49 (0)30 314 29 835
hallo@mall-anders.berlin

Get in Touch:


Schreib uns eine Mail
hallo@mall-anders.berlin

Folgt uns auf Instagram
@mall-anders